Ghostbusters

Foto: Perry G (Flickr.com)

Über die Ghostbusters (Geisterjäger) innerhalb der charismatischen Bewegung habe ich mich ja schon ein wenig ausgelassen. Das kann man unter der Rubrik „Geistlicher Kampf“ in diesem Blog nachlesen.

Nun bin ich überhaupt nicht der Ansicht, daß gar keine dämonischen Kräfte existieren. Ich bin durchaus davon überzeugt, daß alle Christen in einen geistlichen Kampf involviert sind, egal ob sie es bemerken oder nicht. Die Frage ist halt, wie man mit diesen Realitäten umgeht. In den Auseinandersetzungen um die Person Todd Bentleys und der „Lakeland-Heilungsausgießung“ ist diese Frage bei vielen Christen wieder mal sehr hochgekocht. Weiterlesen

Gute Nachrichten – schlechte Nachrichten

Foto: Stitch (Flickr.com)
Möchtest Du erst die gute Nachricht hören oder zuerst die Schlechte?
Die meisten Menschen lieben schlechte Nachrichten mehr als gute. Deshalb berichten die Medien so viel über Kriege, Krankheit, Morde und andere Verbrechen.
Es verkauft sich einfach besser. Das ist erwiesen. Gute Nachrichten interessieren viel weniger Menschen. Deshalb steht so viel über Scheidungen, Alkoholsucht und Exzesse der Stars in den Medien. Liegt es vielleicht daran, daß wir uns besser fühlen, wenn die Anderen die Buhmänner sind? Weiterlesen

Inspiration II – Wachsamkeit –

Letztens habe ich mich mit der Frage beschäftigt, woher unsere Ideen und „Ein-fälle“ so kommen und was eigentlich die Quelle unserer Inspirationen ist.
Die Möglichkeit einer Inspiration vom Bösen hatte ich anhand eines eigenen Erlebnisses anschaulich gemacht.
Nun möchte ich gern unseren Freund Paulus zu Wort kommen lassen und sehen, was er zum Thema beizutragen hat:

1Tim 4,1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten manche vom Glauben abfallen werden, indem sie auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen achten…

Aha, es gibt also offenbar Lehren, bzw. ganze Gedankengebäude, die offensichtlich von betrügerischen Geistern inspiriert sind! Weiterlesen

Die Gabe der Geisterunterscheidung

Bald ist es soweit, ich kann es kaum noch erwarten. Ich bringe mein Buch, das zur Zeit nur auf meiner Webseite veröffentlicht ist, auch in Papierform heraus.
Das Cover wird ungefähr so aussehen: http://www.donralfo.de/coverneu.pdf
Letzte Korrekturen sind fertig, Michael Schiffmann hat mir schon eine nette Empfehlung geschrieben, die mit hinein soll. Jetzt warte ich nur noch auf Bernd Draffehn, die alte Socke.
Der schreibt mir auch ne Empfehlung, wenn er das Buch durch hat.
Dann geht es Ruckzuck zum Verlag: Books on Demand und kann überall gekauft werden. bei Amazon, Libri und in jedem Buchladen. Ich hoffe auch in der christlichen Bücherstube read+meet, Hannover.
Falls es dort nicht im Laden steht, kann man es aber über den Laden bestellen. Freu.
Bin sehr gespannt auf die Reaktionen und ob es sich verkauft.

Es kann nur EINEN geben!

In ihrem Song „Industrail Disease“ von den Dire Straits, die übrigens zu empfehlen sind, gibt es folgende Textzeile:
Ich gehe runter an die Speakers Corner, ich bin wie vom Blitz getroffen
Da stehen Redner, Touristen, Polizei auf Lastern
Zwei Leute behaupten sie wären Jesus, einer muß sich irren.

Es kann nur EINEN geben, sagte schon der Highlander einst im Kino! Einer muß sich also zwangsläufig irren.
Nun ist mir im Laufe meines christseins aufgefallen, daß es viele Pastoren, Evangelisten und Lehrer gibt, und neuerdings auch Propheten und Apostel, die alle behaupten, vom Heiligen Geist geleitet zu werden. Das habe ich den Meisten von ihnen ja auch irgendwie abgenommen und es auch von mir selbst geglaubt.
Aber dann gibt es ja auch noch den Punkt, daß viele von den Genannten behaupten, daß der Heilige Geist ihnen bestimmte Dinge offenbart hat, z.B. daß es eine Erweckung hier und da geben soll, oft noch mit bestimmten Zeitangaben; oder daß bestimmte Lehren und Meinungen der Theologie von der Einfüsterung von Dämonen herrühren. Andere sind wiederum der Meinung, daß dieselben Lehren und Meinungen eine Offenbarung von Gott seien.
Einige sind der Meinung, daß es ohne „geistliche Kriegführung“ keine Erweckung und Massenhafte Bekehrungen von Menschen geben kann; anderen wiederum hat der Heilige Geist offenbart, daß die sogenannte „geistliche Kriegführung“ nur eine Irreführung der Christen sei.
Ich glaube, die meisten Christen sind sich sicher darin einig, daß es nur EINEN Heiligen Geist gibt und daß es der „Geist der Wahrheit“ ist. Er kann nicht einigen Leuten JENES offenbaren und Anderen das völlige Gegenteil!
Also muß man doch zwingend davon ausgehen, daß sich eine ganze Reihe von diesen Heilig-Geist-Power-Predigern in ihren Aussagen und Lehren massiv irren müssen, oder?
Vielleicht wäre es an der Zeit für einige dieser Leute, mal öffentlich von bestimmten Botschaften, die sie gegeben haben, abzurücken und sich für ihre Irrtümer zu entschuldigen!
Vielleicht wäre es auch an der Zeit, den Mund nicht mehr so voll zu nehmen und ständig zu behaupten: „Der Heilige Geist hat mir gezeigt…“ Das mag im Anfang zwar Menschen beeindrucken und zum Glauben bewegen, richtet aber später, wenn es sich als Seifenblase entpuppt, viel mehr Schaden an, als es zuvor Gutes bewirkt hatte.
Ich fordere mehr Redlichkeit, Hirn und Bescheidenheit bei den Geistbegabten Rednern und Bücherschreibern!
Ich plädiere für mehr Konzentration auf die Frucht des Geistes, statt auf die Gaben des Geistes.
Ich plädiere dafür, daß Christen, die nicht in „Amt und Würden“ sind, die Aussagen ihrer „gesalbten“ Führer und Leiter kritischer hinterfragen und nicht zu Allem Ja und Amen sagen.
Epheser 4,14 wir sollen nicht mehr Unmündige sein, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch die Betrügerei der Menschen, durch Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum.

Und alles Volk sage: AMEN

Verfolgung in der Hauskirche

Gestern war mal wieder Hauskirche. Hauskirche ist modern und progressiv. Nicht so starr und unflexibel wie die althergebrachte Gemeinde, wo es lange, lange Zeit braucht um sich auf die neuen Strömungen des Zeitgeistes einzustellen.
Das musste ich gestern zu meinem Leidwesen am eigenen Leibe erfahren. Nachdem unser Leiter gelehrt hatte, daß neuerdings die Frau das Oberhaupt der Familie sei, gab er meiner Frau sofort einen Baseball-Schläger zur Hand, um meinen Protest im Keim zu ersticken!
Dann holte er eine große Heckenschere, beschnitt demonstrativ seinen großen Ficus-Strauch, der anfing, an den Schnittstellen weißlich zu bluten. Weiterlesen