Tod von Robert Enke wird vermarktet

Vielleicht hätte ich den „Nachtwächter“ ernster nehmen sollen, der über die HAZ von „Journaille“ sprach. Ich fand das Urteil ein wenig zu hart über meine geliebte Tageszeitung, im der ich jeden Morgen so gern schmökere.
Ich hatte auch nichts dagegen, daß in dieser Woche ausführlich über den Freitod von Robert Enke berichtet wurde. Natürlich interessierten mich die Motive und der Abschiedsbrief des auch bei mir beliebten Torwarts. Natürlich nimmt man Anteil am Schicksal seiner Witwe und denkt über die armen Lokführer nach, die durch solch einen Selbstmord auf den Gleisen traumatisiert sind.
Selbstverständlich muß auch die Krankheit Depression mehr in den öffentlichen Fokus gerückt werden, damit sie enttabuisiert werden kann. Die spontanen Trauerfeiern vorm Stadion, die Andacht in der Marktkirche und der spontane Trauermarsch waren anrührend, Ich kann verstehen, daß Menschen Rituale brauchen, um Abschied von Jemand nehmen zu können, der ihnen viel bedeutet hat. So weit – so gut. Weiterlesen

Markus Egger – Lebenstanz

Es ist mal wieder soweit. Durch die kongeniale Partnerschaft mit Matthias Sesselmann konnte ich das alte Soloalbum von Markus Egger online stellen. Das Geburtsjahr war 1978/79 und es hieß „Lebenstanz“.
Die Musiker von Eden halfen mit bei diesem genialen und evangelistischen Rock-Album.
Seit ich die Sachen von Semaja veröffentlicht habe, kamen auch immer wieder Nachfragen nach „Lebenstanz“, die ich leider nicht erfüllen konnte.
Einer schreib mir sogar mehrmals aus Mexico!

zingaicito Don Hallo Ralf, Dank für das Hochladen dieser Edelsteine. Netzwerk für mich ein Segen. Ich finde diese CD Lebenstanz Markus Egger. Ich lebe in Mexiko. und es ist sehr schwierig, die Vinyl zu bekommen, wenn Sie wissen, wo man es let me know. Danke. Gott segne Sie

Ich konnte diesem „Amigo“ nun heute mitteilen, daß es vollbracht ist, was mich besonders freut. May God bless Mexico!
Und Dank an Markus Egger, dem Leiter der Inter Mission, für die freundliche Erlaubnis!
Ach ja -hier ist der Link zur Musik.


5 Jahre unglaubliche Kirche im Expowal

expowalZum Abschluß des Gottesdienstes gab es ein Glas Sekt für Alle. Gespendet von einem der vielen Freunde der unglaublichen Kirche im Wahrzeichen der ehemaligen Expo2000 in Hannover, dem Expo-Wal. Das Fernsehen war auch dabei (Bibel-TV) und in der „Neuen Presse Hannover“ gab es am Montag darauf einen halbseitigen Artikel über den „Geburtstag“.

Die Medien sind dem Projekt gegenüber überhaupt sehr wohlwollend gesonnen, was aus dem üblichen sarkastischen Journalismus gegenüber engagiertem Christentum wohltuend herausragt. Die Kirche „brummt“ mit mehreren hundert Besuchern bei den Eventgottesdiensten an zwei Sonntagen im Monat. Weiterlesen

Hannovers Justiz greift durch!

semola1Ich bin so froh, daß die Behörden in unserem „Sozialstaat“ endlich anfangen gegen diverse Elemente unserer Gesellschaft härter vorzugehen!

Gestern wurde in Hannover ein Punker namens S. (vollständiger Name ist der Redaktion bekannt) seiner gerechten Strafe zugeführt, weil er sein Fahrrad in der Strassenbahn zur Unzeit mitgeführt hatte. Er hatte zwar eine Fahrkarte gelöst, was für Punks eher unüblich ist, aber Strafe muß sein! Wenn jeder einfach zu unerlaubter Zeit sein Fahrrad mit in die Bahn nähme. Nicht auszudenken! Weiterlesen

Matthias Sesselmann – Jesusfreak –

matthiasWürden Sie diesem finsteren Hippie einen Gebrauchtwagen abkaufen? Irgendwie sieht der doch gefährlich aus, oder? Nun gut, das Bild ist ungefähr 30 Jahre alt und mittlerweile sieht er etwas harmloser aus, obwohl die Haarlänge in etwa gleich geblieben ist – nur etwas ergraut. Gestern habe ich ihn besucht, den Herrn Matthias Sesselmann – und wir hatten einen sehr angeregten Nachmittag und Abend miteinander. Matthias hat eine sehr bewegte Vergangenheit und ist eine Ikone der Jesus-Bewegung der frühen 1970er Jahre. Weiterlesen

No burning out

burning1Nochmal für alle Semaja Fans. Hier der Link zu meiner Semaja-Seite mit 2 Alben und viel Videomaterial (Greenbelt) Hier kannst Du die Alben „Hear my cry“ und „No burning out“ komplett anhören. Download geht nicht, weil ich rechtliche Konsequenzen von seiten der GEMA befürchte. Der Paragrafendschungel ist da für mich sehr unübersichtlich. Aber man kann sogar einen Musikplayer auf seiner eigenen Webseite als widget einbinden. Kostet allerdings wohl Lizenzgebühren bei der GEMA. Da braucht man eine Webradio-Lizenz. Ist nicht so teuer, aber ich habe die Kohle definitiv nicht über zur Zeit. Kluge Leute könnten die Songs allerdings während der Wiedergabe analog mit PC aufnehmen 😉 Wie das geht verrate ich aber lieber nicht.

Ps.: Wichtiger Nachtrag! Ich habe auf Youtube eine Seite mit vielen Videos von der Band eingerichtet. Kuckst Du HIER!

Hear my Cry

Auf der Suche nach dem Tonstudio von Claus Feldmann, dem ehemaligen Semaja-Keyboarder fand ich die wunderschöne alte LP von Semaja „Hear my Cry in den Weiten des Internetzes! Meiner Meinung nach war Semaja die allererste christliche Rockband in Deutschland, die jenseits von Evangelisationen und Gemeinden in ganz normalen Clubs und Hallen spielte! Im Blog Heavenly Grooves gibt es die gesamte LP zum Runterladen! Goil Aldär!!! Die gibt es nämlich nirgendwo mehr zu kaufen. Ich habe den wunderschönen santana-ähnlichen Song „Jeden Tag“, der von Jesaja 55 inspiriert wurde, mit einer passenden Animation versehen. Weiterlesen