Schlagwort-Archive: Glaube

Manchmal handelt Gott erst wenn ich aufgebe…

Seit der zehnten Klasse war Horst mein allerbester Freund. Wir hatten den selben Musikgeschmack, die selbe Vorliebe für lange Haare, Experimente mit Drogen und die selbe Abneigung gegen das Establishment, Schlager, Volks- und Popmusik.
Wir hingen jeden Tag zusammen, hörten Musik, rauchten Haschisch warfen manchmal einen LSD-Trip und gingen gemeinsam auf Konzerte. Manchmal handelt Gott erst wenn ich aufgebe… weiterlesen

Werbeanzeigen

Ilona und das Gesangswunder

Ich habe noch ein paar alte Fotos von ihr. Sie war eine Rollstuhlfahrerin, die im Haus Roderbruch lebte, dem Wohnheim für Schwerstkörperbehinderte, in dem ich damals meinen Zivildienst machte.
Ich musste sie und ihre Zimmergenossinnen oft pflegen. Sie wohnte in Zimmer 20 mit Siggi, Heike und der blinden Helga zusammen.
Zimmer 20 war das „Christenzimmer“. Alle beteten fleissig für mich und alle anderen Zivis und Pflegekräfte.
Ab und zu musste ich sie mit dem Kleinbus zur Bibelschule nach Wolfenbüttel bringen, oder zu Konferenzen der „Geschäftsleute des vollen Evangeliums“ nach Braunschweig.

Ilona und das Gesangswunder weiterlesen

Nick Vujicic

Der liebe Richard hat mich drauf gebracht. In seinem Blog wurde ich auf diesen erstaunlichen Mann aufmerksam: Nick Vujicic.
Keine Arme, keine Beine = Keine Sorgen!
In den Videos auf Richards Blog stellt sich Nick V. als Motivationstrainer dar, aber es kommt nicht klar heraus, daß Nick auch ein entschiedener Christ ist, der auf der ganzen Welt predigt.
Hier gibt es seine beeindruckende Predigt in der „Hour of Power“ zu sehen.
Offenbar kann man auch mit sehr starken Handycaps ein glückliches und siegreiches Leben als Christ führen, auch wenn man eben nicht von Gott geheilt wird.
Selbst dann, wenn Gott die deprimierenden Umstände nicht ändert, in denen man sich befindet!
Diese Videos sind empfehlenswert für jeden, der über seine schlimmen Umstände oder Handycaps klagt und sich deshalb hängen lässt.
Sehr ermutigend!

Schubladitis die Zweite

Vor ein paar Tagen hat sich Günter J. über die gefährliche Erkrankung der chronischen Schubladitis ausgelassen.
Heute morgen las ich in der Zeitung über eine Gruppe von Menschen, die auch partout in keine Schubladen passen: Die Zwitter und Intersexuellen.
Es soll in Deutschland so um die 100000 Menschen von dieser Sorte geben, die man nicht eindeutig in ein spezifisches Geschlecht zuordnen kann.
Es wurde von einer Frau Christiane berichtet, die als Baby eine vergrößerte Klitoris hatte, die von der Hebamme als kleiner Penis gedeutet wurde. Daraufhin wurde sie als „Junge“ eingestuft und ihr wurden schon im Kindesalter die Eierstöcke und Gebärmutter entfernt. Schubladitis die Zweite weiterlesen

Comenius


Ich bin beeindruckt. Endlich habe ich den phantastischen Roman von Johann Amos Comenius zu Ende gelesen: Labyrinth der Welt und Paradies des Herzens. Comenius war im 17. Jahrhundert protestantischer Pfarrer der Brüdergemeinde, Philosoph, Theologe und Pädagoge.

Er gilt als Begründer der Didaktik.
Übrigens forderte er schon damals eine gewaltfreie Pädagogik, was später offensichtlich vergessen wurde.
Ein faszinierender Mensch in jeder Hinsicht. Ein Querdenker und Verfolgter. Ein echtes Vorbild des Glaubens.
Ich kann seinen Roman nur allerwärmstens empfehlen, er sollte in jedem christlichen Haushalt zu finden sein.
Comenius weiterlesen

Manfred

Sein Name war Manfred L. und es gab ihn wirklich einmal.
Ich habe kein Foto mehr von ihm, denn es ist lange her. Vielleicht ist noch eins im Keller in irgendwelchen verstaubten Kisten?
Manfred war Krankenpflegehelfer, so wie ich damals. Er war ein sehr netter Mensch. Hübsch irgendwie und unaufdringlich. Zurückhaltend und doch sehr offen.
Wir kamen bei der Arbeit ins Gespräch über den Glauben an Gott. Ich erzählte ihm von meinem Glauben an Jesus und meinen Erfahrungen mit Gott.
Er diskutierte nicht mit mir über die Echtheit der Bibel oder meines Glaubens, sondern wurde innerlich ganz aufgeregt. Etwas in ihm antwortete heftig auf meine Stories. „Was Du sagst ist wahr“, pflichtete er mir bei: „Ich habe das Licht gesehen!“ Diesen Satz widerholte er mehrmals: „Ich habe das Licht gesehen!“ Manfred weiterlesen

Wie kommt es? (Essen von Hasos Tafel)

Wie kommt es?
Abgelegt unter: Getextetes — Haso @ 7:48

Wie kommt es, dass beim Lesen von 2.Korinther 12,1-10 neun von zehn Christen damit rechnen, durch irgendeinen “Stachel im Fleisch” geistlich fit gemacht zu werden, hingegen kaum einer von hundert Christen auf die Idee kommt, er könne schon zu Lebzeiten zu einem Ausflug in den “dritten Himmel” entrückt werden? Wie kommt es? (Essen von Hasos Tafel) weiterlesen

Mein HERR ist die Logik

Mein Herr ist die Logik

Und ich werde darben…

Sie führt mich auf kahle Höhen, wo der Sturm nur so peitscht

Und gibt mir nichts zu essen!

Ja, ich kann wohl existieren – und zuweilen sogar im größten Luxus –

Aber mein Inneres bleibt leer, kalt und hungrig.

Ich sehe, wie die Anderen feiern, tanzen und fröhlich sind

Doch ich stehe hier allein

Wenn ich versuche, mich an ihren Festen zu sättigen

Fühle ich mich wie ein Fremder unter ihnen

Und finde keinen Zugang.

Ihre Feste befremden mich

Ihre Speisen schmecken bitter, hohl und fad.

Aber ich habe EINEN Trost – ich weiß alles besser

Und habe immer recht!