Schlagwort-Archive: Geistesgaben

Die Gabe der Geisterunterscheidung

image003

Einblicke in unsichtbare Wirklichkeiten…

Als Christen glauben wir an das Vorhandensein einer unsichtbaren Wirklichkeit, in der nicht nur Gott existiert, sondern auch Engel, Dämonen und andere Geistwesen.
Gott hat seinen Kindern die Gaben des Heiligen Geistes gegeben, damit sie ihn besser kennenlernen können und mit seiner Dimension vertraut werden.
Eine unter ihnen ist die Gabe der Geisterunterscheidung. Sie ist sehr nützlich, wenn wir Erfahrungen mit der unsichtbaren Welt machen, denn nicht alle übernatürlichen Einflüsse kommen von Gott.
Auch wenn Glaube, Hoffnung und Liebe die höchsten Gaben sind, nach denen wir streben können, sagt uns Paulus doch, dass wir um die Gnadengaben des Geistes eifern sollen! (1.Korintherbrief Kap.14,1)

Mein Büchlein exklusiv und kostenlos in diesem Blog: HIER

Werbeanzeigen

Die Gabe der Geisterunterscheidung

Bald ist es soweit, ich kann es kaum noch erwarten. Ich bringe mein Buch, das zur Zeit nur auf meiner Webseite veröffentlicht ist, auch in Papierform heraus.
Das Cover wird ungefähr so aussehen: http://www.donralfo.de/coverneu.pdf
Letzte Korrekturen sind fertig, Michael Schiffmann hat mir schon eine nette Empfehlung geschrieben, die mit hinein soll. Jetzt warte ich nur noch auf Bernd Draffehn, die alte Socke.
Der schreibt mir auch ne Empfehlung, wenn er das Buch durch hat.
Dann geht es Ruckzuck zum Verlag: Books on Demand und kann überall gekauft werden. bei Amazon, Libri und in jedem Buchladen. Ich hoffe auch in der christlichen Bücherstube read+meet, Hannover.
Falls es dort nicht im Laden steht, kann man es aber über den Laden bestellen. Freu.
Bin sehr gespannt auf die Reaktionen und ob es sich verkauft.

Es kann nur EINEN geben!

In ihrem Song „Industrail Disease“ von den Dire Straits, die übrigens zu empfehlen sind, gibt es folgende Textzeile:
Ich gehe runter an die Speakers Corner, ich bin wie vom Blitz getroffen
Da stehen Redner, Touristen, Polizei auf Lastern
Zwei Leute behaupten sie wären Jesus, einer muß sich irren.

Es kann nur EINEN geben, sagte schon der Highlander einst im Kino! Einer muß sich also zwangsläufig irren.
Nun ist mir im Laufe meines christseins aufgefallen, daß es viele Pastoren, Evangelisten und Lehrer gibt, und neuerdings auch Propheten und Apostel, die alle behaupten, vom Heiligen Geist geleitet zu werden. Das habe ich den Meisten von ihnen ja auch irgendwie abgenommen und es auch von mir selbst geglaubt.
Aber dann gibt es ja auch noch den Punkt, daß viele von den Genannten behaupten, daß der Heilige Geist ihnen bestimmte Dinge offenbart hat, z.B. daß es eine Erweckung hier und da geben soll, oft noch mit bestimmten Zeitangaben; oder daß bestimmte Lehren und Meinungen der Theologie von der Einfüsterung von Dämonen herrühren. Andere sind wiederum der Meinung, daß dieselben Lehren und Meinungen eine Offenbarung von Gott seien.
Einige sind der Meinung, daß es ohne „geistliche Kriegführung“ keine Erweckung und Massenhafte Bekehrungen von Menschen geben kann; anderen wiederum hat der Heilige Geist offenbart, daß die sogenannte „geistliche Kriegführung“ nur eine Irreführung der Christen sei.
Ich glaube, die meisten Christen sind sich sicher darin einig, daß es nur EINEN Heiligen Geist gibt und daß es der „Geist der Wahrheit“ ist. Er kann nicht einigen Leuten JENES offenbaren und Anderen das völlige Gegenteil!
Also muß man doch zwingend davon ausgehen, daß sich eine ganze Reihe von diesen Heilig-Geist-Power-Predigern in ihren Aussagen und Lehren massiv irren müssen, oder?
Vielleicht wäre es an der Zeit für einige dieser Leute, mal öffentlich von bestimmten Botschaften, die sie gegeben haben, abzurücken und sich für ihre Irrtümer zu entschuldigen!
Vielleicht wäre es auch an der Zeit, den Mund nicht mehr so voll zu nehmen und ständig zu behaupten: „Der Heilige Geist hat mir gezeigt…“ Das mag im Anfang zwar Menschen beeindrucken und zum Glauben bewegen, richtet aber später, wenn es sich als Seifenblase entpuppt, viel mehr Schaden an, als es zuvor Gutes bewirkt hatte.
Ich fordere mehr Redlichkeit, Hirn und Bescheidenheit bei den Geistbegabten Rednern und Bücherschreibern!
Ich plädiere für mehr Konzentration auf die Frucht des Geistes, statt auf die Gaben des Geistes.
Ich plädiere dafür, daß Christen, die nicht in „Amt und Würden“ sind, die Aussagen ihrer „gesalbten“ Führer und Leiter kritischer hinterfragen und nicht zu Allem Ja und Amen sagen.
Epheser 4,14 wir sollen nicht mehr Unmündige sein, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch die Betrügerei der Menschen, durch Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum.

Und alles Volk sage: AMEN

Mein sonderbares Pfingsten

Apostelgeschichte 2,1 Und als der Tag des Pfingstfestes erfüllt war, waren sie alle an einem Ort beisammen. Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich auf jeden einzelnen von ihnen. Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.

Like a mighty rushing wind (Wie ein Sturmwind)
hieß ein Buch über die Erweckung in Indonesien von Mel Tari, daß mich als junger Christ begeisterte. Dort wurde von einem Gottesdienst in einer völlig „normalen“ Kirche berichtet, in die plötzlich und unerwartet der Geist Gottes mit Urgewalt hereinbrach, so wie es in der Apostelgeschichte berichtet wird. Mein sonderbares Pfingsten weiterlesen