5 Jahre unglaubliche Kirche im Expowal

expowalZum Abschluß des Gottesdienstes gab es ein Glas Sekt für Alle. Gespendet von einem der vielen Freunde der unglaublichen Kirche im Wahrzeichen der ehemaligen Expo2000 in Hannover, dem Expo-Wal. Das Fernsehen war auch dabei (Bibel-TV) und in der „Neuen Presse Hannover“ gab es am Montag darauf einen halbseitigen Artikel über den „Geburtstag“.

Die Medien sind dem Projekt gegenüber überhaupt sehr wohlwollend gesonnen, was aus dem üblichen sarkastischen Journalismus gegenüber engagiertem Christentum wohltuend herausragt. Die Kirche „brummt“ mit mehreren hundert Besuchern bei den Eventgottesdiensten an zwei Sonntagen im Monat. Weiterlesen

Advertisements

Richard Wurmbrands Antwort auf den Atheismus

Wer das ganze Video sehen möchte kann es HIER herunterladen. Es ist sehr ergreifend und anrührend und spiegelt die ganze Kraft eines Lebens im Glauben an Jesus wieder, die sich auch in scheinbar hoffnungslosen Situationen erweisen kann. Ein Plädoyer gegen die kollektive Depression in Deutschland!

Nick Vujicic

Der liebe Richard hat mich drauf gebracht. In seinem Blog wurde ich auf diesen erstaunlichen Mann aufmerksam: Nick Vujicic.
Keine Arme, keine Beine = Keine Sorgen!
In den Videos auf Richards Blog stellt sich Nick V. als Motivationstrainer dar, aber es kommt nicht klar heraus, daß Nick auch ein entschiedener Christ ist, der auf der ganzen Welt predigt.
Hier gibt es seine beeindruckende Predigt in der „Hour of Power“ zu sehen.
Offenbar kann man auch mit sehr starken Handycaps ein glückliches und siegreiches Leben als Christ führen, auch wenn man eben nicht von Gott geheilt wird.
Selbst dann, wenn Gott die deprimierenden Umstände nicht ändert, in denen man sich befindet!
Diese Videos sind empfehlenswert für jeden, der über seine schlimmen Umstände oder Handycaps klagt und sich deshalb hängen lässt.
Sehr ermutigend!

Insel Musica

Neulich ging überraschender Weise ein Schiff von der Insel Depressiva nach Musica. Ich ergriff die Gelegenheit, dort meinen Urlaub fortzusetzen…

Die Insel Musica ist viel schöner als Depressiva. Die Tage sind hell und freundlich und die Nächte nicht so lang.
Es gibt viel Leckeres und leichtes zu essen. Mediterran eben. Der Wein ist rot, schwer und rinnt feurig die durstige Kehle hinab.
Der Rausch aber ist leicht, beschwingt und angenehm. Es gibt keinen Kater am nächsten Tag. Im Gegenteil – man wacht frisch und munter auf und hat den Kopf voller neuer Ideen.
Alte Gitarren restaurieren, die Stereoanlage aufpeppen und ständig neue Melodien verspeisen.
Ach, das Leben ist wieder eine Lust!
Hier lässt es sich leben, hier könnte ich bleiben… und der Tag der Abreise liegt noch in weiter Ferne.

Gebetserhörung

Aus einer mail von Alex

Da fällt mir gerade noch ne krasse Gebetserhörung ein. Martin hatte Ende letzten Jahres einen Kolbenfresser bei seinem Auto. Mangels Kohle hatte er den Motor zerlegt und wieder instand gesetzt. Nach dem Zusammenbau behielt er eine Schraube übrig. Der Motor sprang an ging aber sofort wieder aus. Trotz Recherche im Internet war nicht herauszufinden wo diese Schraube hingehört. Martin und ich haben uns dann in die Garage vor das Auto gestellt und ich habe den Heiligen Geist gebeten Martin zu zeigen wo diese Schraube hingehört. Sofort nachdem ich das ausgesprochen hatte, sah Martin im Geist die Einspritzpumpe und den Platz der fehlenden Schraube! Halleluja!! Schraube eingebaut, Auto läuft!!

Alles Gute!!

Alex