Ghostbusters

Foto: Perry G (Flickr.com)

Über die Ghostbusters (Geisterjäger) innerhalb der charismatischen Bewegung habe ich mich ja schon ein wenig ausgelassen. Das kann man unter der Rubrik „Geistlicher Kampf“ in diesem Blog nachlesen.

Nun bin ich überhaupt nicht der Ansicht, daß gar keine dämonischen Kräfte existieren. Ich bin durchaus davon überzeugt, daß alle Christen in einen geistlichen Kampf involviert sind, egal ob sie es bemerken oder nicht. Die Frage ist halt, wie man mit diesen Realitäten umgeht. In den Auseinandersetzungen um die Person Todd Bentleys und der „Lakeland-Heilungsausgießung“ ist diese Frage bei vielen Christen wieder mal sehr hochgekocht. Weiterlesen

Advertisements

Todd Bentleys Trennung von seiner Frau

Ja es ist wahr. Todd Bentleys Ehe hat durch den Stress der vielen Versammlungen in Lakeland Schaden genommen. Das wird so auf seiner Webseite www.freshfire.ca berichtet.

Ich möchte das hier nicht weiter kommentieren, da schon bei Dikoss eine angeregte Diskussion darüber stattfindet. Dort habe ich auch schon einmal (nein jetzt mehrfach) kommentiert. Hier der Link: Todd Bentley und Scheidung?

Auch mehrere Online-Zeitungen berichten jetzt über die Trennung von Todd und Shonnah Bentley:

z.B. Faktum Schweiz, Idea (Allgemeines über Lakeland und die Trennung) Kopfermann und Heiner Rust in Idea (Geistliche Bewertungen) mal wieder sehr sachlich berichtet Jesus.de, und bekommt dafür drei Pluspunkte 😉 Weiterlesen

Christ und psychische Krankheit

Bild: Holger Meyer (pixelio.de)

Behandlungsbedürftige Depressionen sind eine Volkskrankheit in Deutschland von der auch viele Christen nicht verschont bleiben. Viele psychisch kranke oder gestörte Menschen kommen regelmässig in unsere Gottesdienste oder sind Gemeindemitglieder in unseren Kirchen und Freikirchen. Die gute Nachricht von unserem Retter und Herrn Jesus Christus gibt vielen von ihnen eine Hoffnung auf Heilung und Befreiung und viele Pastoren und Leiter machen ihnen auch Hoffnung auf Hilfe durch Seelsorge und Gebet. Aber was passiert, wenn der Glaube, das Gebet und die Seelsorge nicht helfen? Wie gehen wir mit unseren psychisch erkrankten Gemeindemitgliedern um?

Weiterlesen

Unser Kampf

Eph 6,12 Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.

1. Das Wort Kampf, daß Paulus hier gebraucht, heißt im Urtext: Ringkampf oder Faustkampf, d.h. es ist ein Nahkampf und kein Fernkampf, wo wir womöglich sicher in unserem Flugzeug sitzend mit dem Joystick unsere intelligenten Bomben und Raketen abschießen. Weiterlesen

Inspiration

Unter Inspiration (von lat.: inspiratio = Beseelung, Einhauchen von Leben, Ausstatten mit Geist) versteht man allgemeinsprachlich jene mentale Kraft, die neue Ideen hervorbringt. (Wikipedia)
In der Medizin bedeutet es die Einatmung von Luft.
Laut Meyers Lexikon bedeutet es allgemein auch Idee, Einfall, oder Eingebung.

Günter Jott hat letztens scherzhaft über die Musen berichtet, die sich manchmal weigern, ihn zu küssen.
In der Antike hatte man die Vorstellung, dass Ideen (das Denken) nicht selbst entwickelt, sondern von Göttern (oder eben Musen) von außen eingegeben werden. Weiterlesen

Horrortraum

Ich hatte als junger Christ oft furchtbare Albträume, in denen auch Dämonen zu mir ans Bett kamen und mich belästigten.
Manchmal war die dämonische Gegenwart so schlimm, daß ich im Traum anfangen wollte zu beten, aber den Namen Jesus nicht aussprechen konnte. Es war, als ob eine dunkle Macht mir den Mund zuhalten würde.
Nachdem ich mich vor Jahrzehnten von jeder okkulten Bindung und allen mir bekannten Praktiken losgesagt hatte, hörten diese Träume schlagartig auf.
Den letzten Traum dieser Art hatte ich 1979 als Bibelschüler der Bibelschule Glaubenszentrum in Wolfenbüttel. Eine geisterhafte Dame in weiß belästigte mich damals im Traum. Mir kam damals in den Sinn, daß ich als Kind oder Jugendlicher mal Zaubersprüche aus einem Buch aufgesagt hatte, um Geister in mein Zimmer einzuladen. So ähnlich wie Goethes Faust.
ich suchte das entsprechende Buch in der Bücherei, fand aber nur ein ähnliches, dessen Sprüche mir bekannt vorkamen. Dann entschuldigte ich mich nochmal bei Gott und widersagte allen Mächten, die ich damals eingeladen hatte.
Daraufhin hatte ich 25 Jahre lang keinerlei Albtraum mehr.

Vorgestern hatte ich mal wieder einen unangenehmen nächtlichen Besuch. Es war wie in einem Freddy-Krüger-Film, falls meinen heiligen Lesern das etwas sagt ;-))
Ich wohnte in diesem Traum in einem anderen Haus und hatte eine Schar von Mitbewohnern, die zudringlich wurden und mich mit okkulten Symbolen und Kräften bedrängten. Schließlich schoben sie mich durch eine Ofenklappe in eine Art brennende Hölle hinein, lachten und triumphierten dabei, daß ich dort nie mehr herauskäme.
Irgendwie gelang es aber doch, mich daraus zu befreien und wieder ins Wohnzimmer zu gelangen. Doch das Haus und die ekelhafte Gesamtsituation konnte ich nicht verlassen.
So fing ich im Traum wieder an zu beten, was auch klappte. Die dämonische Gesellschaft aus Männern und Weibern verhöhnte mich und ahmte meine Gebete zu Jesus und dem Vater nach.
Sie redeten mir ein, daß ich verloren sei und Gott mich hier in diesem dämonischen Bann nicht mehr hören würde, da er mich ja selbst an diesen Ort verurteilt hätte.
Ich betete weiter um Gnade und Hilfe bis ich endlich aufwachte.
Auf dem Klo sitzend fragte ich Gott nach der Ursache dieses Albtraums und hatte den Verdacht, daß ich vielleicht doch lieber auf meine Glaubensgeschwister hören sollte, die stets mit dem Kopf schütteln, wenn ich ihnen erzähle, daß ich gerne Horrorfilme gucke, weil die eben so spannend sind!
Dann hörte ich mich während dieser Zwiesprache mit Gott reden:
Das Böse ist immer zweideutig – aber Du, Vater im Himmel, bist stets eindeutig –
Das klang irgendwie sehr weise und vernünftig – wenn ich nur wüsste weshalb? ;-))
Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?

Multiple Persönlichkeit?

Goethe ließ seinen Dr. Faust mal sagen: „Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust!“
Später wurde dieses spannende Thema von Robert Louis Stevenson in seinem Buch „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ auf die gruselige Spitze getrieben.
Doch auch schon unser aller Freund Paulus kannte den Widerspruch zwischen „Geist“ und „Fleisch“ oder dem „alten“ und dem „neuen“ Menschen.
Es scheint fast so, als ob in einem Körper zwei völlig verschiedene Persönlichkeiten ihr zuhause hätten: Die eine will das Gute, Wahre, Heilige und Gerechte und die Andere das Böse, das Chaos, die Zerstörung und den Hass. Weiterlesen