Archiv der Kategorie: Satire

Der neue Bundespräsident

Joschka Fischer hat ja schon im Vorfeld abgewinkt. Er könne nicht auf dem Wasser gehen und sei somit ungeeignet für das Amt des Bundespräsidenten.

Und ich finde auch daß man Mutti Merkel nicht mehr zumuten kann schon wieder einen neuen zu bestimmen. Die Medien haben Wulff mit vereinter Kraft abgesägt und in die Wüste geschickt – nun sollen sie gefälligst auch für den neuen „Bundespräser“ sorgen. Meiner bescheidenen Meinung nach sollten die öffentlich Rechtlichen, also ARD und ZDF nun unter Sponsoring der BILDzeitung schnellstens eine Castingshow auf die Beine stellen. Titel: „Unser Star für das Bellevue“

Als Juroren gesetzt sind natürlich Dieter Bohlen und Stefan Raab für die Privaten- und Günther Jauch und Thomas Gottschalk für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten.

Wer als neues Staatsoberhaupt antritt sollte eigentlich auch gut singen und tanzen können und nicht nur salbungsvolle Reden schwingen. Er oder Sie dürfen zwar schon älter sein, sollten aber über ein telegenes Äußeres verfügen und vor allen Dingen auch die Klientel der Bildzeitung – also das einfache Volk – zufrieden stellen. Denn EINS haben wir aus der Affäre Wulff gelernt: Ohne das Wohlwollen des Springerkonzerns hält sich KEIN Präsident in Deutschland länger als 2 Jahre! Und wenn dieses Wohlwollen der Medien in der Breite vorhanden ist, (was durch Kai Dieckmann garantiert wird) dann muß – ja dann muß der neue Bundespräsident nun wirklich nicht auf dem Wasser gehen können. Er darf sich kleinere und größere Schweinereien leisten, Kumpaneien mit Medien und Wirtschaft pflegen und ein echter Mensch mit kleinen Fehlern sein –  so wie wir alle.

Am Segen der BILD ist schließlich alles gelegen.

Advertisements

Entnazifizierung 2011

Wer weiß heutzutage schon, daß das sogenannte „Ehegattensplitting“ schon 1934 als eine Art Herdprämie von den Nazis erfunden wurde? Na? Der Begriff ist doch eindeutig englisch und hört sich total modern an! Tja – weit gefehlt. Ist braun, TIEFBRAUN! Und deshalb soll er nun auch weg, meint die SPD.

Ich hätte da noch einige ergänzenden Vorschläge zur Entnazifizierung Deutschlands: Seit dem „Fall“ Eva Hermann liegt doch ganz klar auf dem Tisch, daß der Name „Autobahn“ verboten werden müsste. Warum kümmert sich eigentlich niemand mehr darum? Was ist nur mit unseren Parteien und den Medien los! Und was ist mit VOLKSWAGEN? Eine Beleidigung für jeden aufrechten Staatsbürger. Muss sofort umbenannt werden. Zumindestens ein Anglizismus muß dringend her. Vielleicht an den Käfer angelehnt? Beetlejuice klänge doch gut. Oder sollte man den Konzern lieber doch gleich ganz auflösen? Wegen der unseligen Vergangenheit? Und die Autobahnen einebnen? Die wurden schließlich für Hitlers Panzer gebaut!

Kanada ist ein sehr modernes Land und ein Vorreiter im Abschaffen altertümlicher, diskriminierender Wörter. Das sollte uns ein Vorbild sein! Dort gibt es z.B, keinerlei Platz mehr für die scheußliche Homophobie, während unser Antidiskriminierungsgesetz nur sehr zögerlich umgesetzt wird.

Das hat rein gar nichts mit einem Mord zu tun

So wird heutzutage in den USA Politik gemacht! Und das christliche Amerika applaudiert weitestgehend der Tea-Party und den Mama-Grizzleys zu. Und ganz besonders ihrem großen Aushängeschild und der möglichen neuen Präsidentschaftkandidatin Sarah Palin.

Da spürt man so richtig den heiligen Geist herüber wehen! Der Gott des Gerichts und der Rache ist ganz sicher auf Deiner Seite, Schwester Sarah. Du wirst das Land schon im Namen des Herrn zurückerobern. Moment mal – hat es Dir überhaupt schon mal vorher gehört? Schnickschnack! Ist doch egal. Hauptsache Du wirst bald neue Präsidentin in Amerika. Zuerst gehört Dir Amerika und dann die ganze Welt! Und dann brauchen wir überhaupt nicht mehr auf Jesus Rückkehr zu warten, denn Du richtest das Reich der Liebe schon vorher ganz praktisch auf.

Auf Facebook hat sie sogar zwei Zeilen für die Opfer übrig: My sincere condolences are offered to the family of Rep. Gabrielle Giffords and the other victims of today’s tragic shooting in Arizona. On behalf of Todd and my family, we all pray for the victims and their families, and for peace and justice. – Sarah Palin –

Da sieht man wie nett sie ist und was für eine liebevolle Christin!

Kriegsshow am Hindukusch

Ich finde es einfach nur klasse, daß unser Glamour-Prinzenpaar von und zu Guttenberg den besten deutschen Talkmeister für ihre Kriegsshow am Hindukusch gewinnen konnte. Das kriegsmüde Volk muß ja mal wieder an seine patriotische Pflicht erinnert werden:

Lasst unsere Jungs zu Weihnachten nicht allein in der Wüste feiern!

Gerade in Kriegszeiten ist eine Aufmunterung unserer Truppen durch gutgemachte „Frontunterhaltung“ lebenswichtig. Die professionelle Kerner-Truppe findet doch sicher noch rechtzeitig ein paar Turbanträger, welche sich im bunten Teil der Unterhaltungsshow in Handschellen auf den Boden legen, während eine unserer tapferen Soldatinnen mit Maschinengewehr, den Stiefel auf dem Nacken des Feindes postiert für die Kameras posiert? Das wäre doch gelacht!

Und die nörgelnden Wehrkraftzersetzer in der Heimat gehören weggesperrt!


>Weil IHR die scheiß Typen gewählt habt…

>

Schwarz-Gelb

Bekam ich heute eine Zahlungsaufforderung vom Finanzamt….
Rentner dürfen nämlich ab dem Jahre 2005 auch Steuern von ihren „satten“ Einkünften zahlen. Und weil ich meine Rente erst 2007 Rückwirkend für 2005 und 06 ausgezahlt bekam, war die wohl in unserer Einkommensteuererklärung in den Jahren noch nicht drin.
50% der Rente sind nun steuerpflichtig und schuldig macht sich neuerdings wer vergisst als Rentner eine Steuererklärung abzugeben.
Haben wir zwar all die Jahre immer gemacht, werden nun aber trotzdem zur Kasse gebeten. Wer blickt da überhaupt noch durch? Und nun kommt die Regierung neuerdings mit der Siegesmeldung einer „vereinfachten“ Steuererklärung! Ha ha.
Mich gruselt es immer wenn ich so Schlagworte wie „Steuervereinfachung“ oder „Entbürokratisierung“ höre. Übersetzt in Deutsch heißt das nämlich meistens: Der Staat darf dem kleinen Mann das Geld noch schneller und einfacher aus der Tasche ziehen!
Selber schuld wer schwarz-gelb gewählt hat. Und ich hatte Euch doch vorher eindringlich gewarnt…..  🙂
Aber mir glaubt ja sowieso keiner. 😦
Ich bekomme satte 294 € Rente seit 2005. Und die wollen nun für die Jahre 2005/06 von diesem Reichtum eine Nachzahlung von ca 620€ von uns haben. Zahlbar bis zum 17 Januar. Sonst droht….sonstewas. Übrigens mit Zinsen! Warum? Ich hätte mich ja schon früher schlau machen können. Wahrscheinlich. Wenn ich Ahnung von unserem komplizierte Steuerrecht hätte und 2005 schon hätte in die Zukunft sehen können, daß ich da mehr machen muss als nur meinen Lohnsteuerjahresausgleich.
Im übrigen hatten wir in diesen jahren sowieso schon ca 900€ Nachzahlungen zu leisten.
Wie sagte noch der Sheriff von Nottingham? Nimms den Armen und gibs den Reichen!
Sheriff Angela und Prinz Schwesterwelle langen mal wieder kräftig hin.
Nimms den Hartz IV Empfängern und Rentnern und gib es den Hoteliers und…der Atomlobby.
Ach ja ganz vergessen: Von den Studenten nimmt man auch gern die erhöhten Studiengebühren in unserer „Bildungsrepublik“, wie Angie sie betitelte.
Aber so ist es von schwarz-gelb wohl gewollt. Studieren dürfen nur noch die Reichen, damit die Hartzer und Mirantensöhne und Töchter nicht an der Uni stören und brav in ihrem Ghetto bleiben…

Nachtrag: Das Gesetz wurde schon 2005 verabschiedet, habe ich gerade recherchiert. Und da saß die „soziale“ SPD mit an der Regierung. Da war wohl noch Münte und Steinmeier beteiligt. Oder war das sogar noch unter Rot-Grün? Ich geh überhaupt nicht mehr wählen…. Nun tun sie unter Gabriel so, als ob ihnen der kleine Mann am Herzen läge. Diese Wölfe im Schafspelz. Alles Verbrecher!

>Tiefgläubige Sportler

>Man erkennt sie sofort auf dem grünen Rasen: Die Tiefgläubigen! Vor dem Spiel stehen sie am Spielfeldrand und beten zum Himmel oder bekreuzigen sich. Wenn sie ein Tor schießen heben sie ihr Trikot hoch worauf zu lesen steht: Joh.3,16 oder Jesus is Lord. Und weil das nicht mehr erlaubt ist zeigen sie zumindest mit Dankesgeste zum Himmel empor und jeder Sportjournalist weiß: Der ist aber TIEFGLÄUBIG.

Ich weiß nicht ob Sportjournalisten eine eigene Rasse sind oder ob sie einfach keinen Kontakt zu politischen Journalisten haben. Denn die bezeichnen die TIEFGLÄUBIGEN meistens kurz und bündig als Fundamentalisten.
Und erheben warnend den Zeigefinger. Aber vielleicht sind ja auch die frommen Sportler eine besondere Rasse, welche sich von den Fundamentalisten und religiösen Terroristen unterscheiden? Die Journalisten werden es wissen.

Hyper Real Bonus Bank

So langsam entwickele ich mich hier zum Fachmann für Finanzfragen. Ich will sofort einen Bonus vom Finanzministerium, sonst KÜNDIGE ich!

Denn so lautet die Begründung der Bundesregierung zur Erklärung der Bonuszahlungen von 25 Millionen Euro an die Mitarbeiter der Hypo Real Estate. Wenn wir die nicht gewähren können wir die ganzen FACHLEUTE nicht in der Bank halten. Nämlich DIE Fachleute, welche die Bank gegen die Wand gefahren haben und nun wieder einige „zigMilliarden“ erbettelt haben um zumindest…. Ihre Bonuszahlungen zu retten!

Wenn man nun statt dessen die „Fachleute“ vielleicht einfach durch unwissende aber strenge und gewissenhafte Buchhalter ersetzen würde könnte man eventuell viel Geld sparen.  Aber Geld verjuxen macht eben viel mehr Spaß als dieses ständige „Gürtel enger schnallen“!  Das überlassen wir den Hartz IV Empfängern weil sie einfach darin besser geübt sind.

Stammtischgerede

Die mittlerweile verstaatlichte Bank Hypo Real Estate macht erneut von sich reden. Deren Manager haben noch viel mehr Geld lustig zum Fenster hinausgeworfen und verjuxt als die Politik bisher verschwiegen hat allen Fachleuten bewusst war.

Ich sehe dieses Bild förmlich vor mir: Manische und euphorische Männer schaufeln Säckeweise Geldscheine (Tausender) aus dem Hochhausfenster, trinken Sekt und Schampus zu ihren Kaviarschnittchen und fahren sorgenfrei mit ihrer schicken Jacht in den Urlaub auf die Seychellen. Und wenn sie aus dem Urlaub zurück sind bemerken sie, daß ihre Geldspeicher leer sind. Das macht sie sehr traurig und sie gehen mit niedergeschlagenen Augen zu Mutti Angie und ihrer Tafelrunde, tuen Buße und betteln um ein paar lumpige Milliarden. Ihre nächste Party soll ja bald wieder steigen. Und der Kaviar ist alle. Und dann die Kosten für den neuen Privatjet. Und und und…

Aber Mutti strahlt und nimmte sie tröstend in den Arm. Dann erhöhen wir das Rentenalter eben auf 70 Jahre und lassen die Kernkraftwerke noch ein paar Jahrzehnte länger laufen. Nun macht Euch mal keinen Kopf um diese Peanuts..Ihr kennt doch das Motto des Sheriffs von Nottingham? „Nimms den Armen und gib es den Reichen“!

Komisch, daß selbst einige Koalitionspolitiker darüber verstimmt sind!

Fünf gegen Sarrazin

Eigentlich hätte nur noch der Spruch von Seiten Beckmanns gefehlt: An dieser Stelle muß ich mich leider von Ihnen verabschieden und werde mit meinen anderen Gästen weiterdiskutieren. Welche da waren: Ranga Yogeshwar, Olaf Scholz, Renate Künast und Aygül Özkan. Der sechste der glorreichen Sieben war dann ein unbedeutender Sozialarbeiter. (Der siebte war der Geist des eingeblendeten Vorsitzenden des Zentralrats der Juden) Und die nach oben offene Naziskala schlug aus bis….

Was habe ich mich gestern abend (30.08. 2010) bei der schönen Talkshow „Beckmann“ amüsiert. Gäbe es Thilo Sarrazin nicht, man müßte ihn erfinden! Man hätte die Show auch nennen können: Eva Hermann Teil 2.

Wer irgend etwas Anderes als die heilige Inquisition in dieser Talkshow erwartet hatte wurde natürlich bitter enttäuscht. Denn Sarrazin hatte sich hinreißen lassen, die Worte „Gene“ und „Erbgut“ mit dem Wort „die Juden“ in ein und dem selben Satz zu kombinieren, was selbstverständlich nur den einen Schluß zulässt: Der Mann ist ein verkappter Nazi und eindeutiger Rassist! Erstaunlich war für mich allein die Tatsache, daß Herr Sarrazin den Mumm hatte sich diesem öffentlichen Tribunal zu stellen. Man mag ja über seine Thesen denken wie man will, aber etwas vom antiken Helden hat er für mich schon, der alte Haudegen. Oder vielleicht doch mehr vom Westernhelden Gary Cooper im Film 12 Uhr Mittags, der ganz allein einer Bande von übelen Revolverhelden Paroli bot um seine  Ehre zu retten? Anschließend warf er seinen Sheriffstern verächtlich in den Staub und zog sich ins Privatleben zurück, was Herr Sarrazin allerdings nicht freiwillig tun dürfte. Die Stadt hatte solch einen edelen Sheriff nämlich gar nicht verdient – diese Feiglinge! Und Deutschland eigentlich nicht diesen mutigen Haudrauf Thilo Sarrazin. Aber wir sind ja auch nicht mehr im wilden Westen.

Ich schlage Beckmann und seine Gäste für den Preis: „Realsatire des Jahres“ vor, welcher noch zu schaffen wäre. Einfach irre komisch, wie die öffentlich-(ge)rechtlichen Meinungsmacher sich anstrengen die Stimmung von 70 Prozent der Menschen in der Bundesrepublik Deutschland krampfhaft in die politisch korrekte Richtung zu schulmeistern.  Ich hätte mich vor Lachen biegen können….

> Lesen Sie auch: Gestern bei Maybritt Illner

Was ist der Unterschied zwischen Bischof Mixa und Politiker Cohn-Bendit?

Walter Mixa ist der unsympathische, ewig-gestrige, gottseidank aus dem Amt entfernte, Vertreter einer tödlich verknöcherten Organisation namens römisch katholische Kirche.

Daniel Cohn- Bendit ist der immer noch jugendlich charmant wirkende Politiker einer modernen, aufstrebenden Partei – den Grünen im Europa-Parlament.

Walter Mixa hat vor 20-30 Jahren als Stadtpfarrer einige Kinder im Heim geschlagen und Minderjährige sexuell missbraucht.  Ach nein – Irrtum meinerseits! Der Missbrauchsvorwurf wurde von der Ermittlungsbehörde widerlegt und verworfen.

Daniel Cohn Bendit (der moderne Sympathische) war dagegen vor 20-30 Jahren immer nur nett zu Kindern des Kindergartens, in dem er damals arbeitete. Sie durften ihm sogar den Hosenstall öffnen und seinen Schwanz kraulen. Gewalt hat er dabei niemals ausgeübt. Was ist der Unterschied zwischen Bischof Mixa und Politiker Cohn-Bendit? weiterlesen