Archiv der Kategorie: Rock

Nina in Ekstase

IM NAMEN DES VATERS, DES SOHNES UND DES HEiLiGEN GEiSTES RUNTER UFF DIE KNiE UND JEBETET WiE NOCH NiE ich sagte: RUNTER UFFE KNiE UND JEBETET WIE NOCH NiE VATER! …

Advertisements

Markus Egger – Lebenstanz

Es ist mal wieder soweit. Durch die kongeniale Partnerschaft mit Matthias Sesselmann konnte ich das alte Soloalbum von Markus Egger online stellen. Das Geburtsjahr war 1978/79 und es hieß „Lebenstanz“.
Die Musiker von Eden halfen mit bei diesem genialen und evangelistischen Rock-Album.
Seit ich die Sachen von Semaja veröffentlicht habe, kamen auch immer wieder Nachfragen nach „Lebenstanz“, die ich leider nicht erfüllen konnte.
Einer schreib mir sogar mehrmals aus Mexico!

zingaicito Don Hallo Ralf, Dank für das Hochladen dieser Edelsteine. Netzwerk für mich ein Segen. Ich finde diese CD Lebenstanz Markus Egger. Ich lebe in Mexiko. und es ist sehr schwierig, die Vinyl zu bekommen, wenn Sie wissen, wo man es let me know. Danke. Gott segne Sie

Ich konnte diesem „Amigo“ nun heute mitteilen, daß es vollbracht ist, was mich besonders freut. May God bless Mexico!
Und Dank an Markus Egger, dem Leiter der Inter Mission, für die freundliche Erlaubnis!
Ach ja -hier ist der Link zur Musik.


WDR Rockpalast

Ich lebe im Norden, genauer gesagt in Hannover und somit im Einzugsgebiet des NDR und Radio Bremen. Gestern nacht musste ich aber den WDR schauen, um mal vernünftige Musik hören zu können. Und zwar Blues und Rock vom Allerfeinsten mit Joe Bonamassa, Brew und Anderen. Die Party stieg im Kölner Tanzpalast und war kurz nach der Show auf Sendung im WDR – über 3 Stunden lang. Natürlich erst ab Mitternacht, wie es mit Jazz oder Rock so üblich ist.

In meiner Jugendzeit hatte die ARD offensichtlich noch ein Herz für junge Leute und progressive Musik, die nicht dem Mainstream entsprach. Radio Bremen zelebrierte den „Beatclub“, der gleich auf die Volksmusik vom „blauen Bock“ folgte. Samstag um 18:oo Uhr zur besten Sendezeit. Die Sendung war Kult. Nein Oberkultig!

Heutzutage gibt es nur noch den Musikantenstadel und Hitparade der Volksmusik im „öffentlich Rechtlichen“ zu ertragen und außer dem WDR lässt sich niemand herab auch nur einmal neue, progressive oder anspruchsvolle Musik im TV zu senden. Eine Schande! Und für dieses Scheiß-Programm gehen unsere Radio und Fernsehgebühren drauf. Musik, die Millionen von Jugendlichen und junge Erwachsene gern hören, findet überhaupt nicht statt. Was ist mit Punk, Reggae, Metal, Hiphop und Rock? Von Blues und Jazz ganz zu schweigen? Nur dämliche Popscheiße, Schlager und Volksmusik verstopfen sämtliche Kanäle. Es ist zum Kotzen.

Haben wir im Norden etwa keine guten Musikläden oder Veranstaltungszentren wo sehr häufig die Post mit geiler Lifemusik abgeht? Gibt es so etwas wirklich nur in Köln?

Es wäre ein Leichtes schon allein in Hannover oder Hamburg, wo der NDR seine Funkhäuser hat, absolut geniale neue Musik aufzuzeichnen, aber keiner traut sich so etwas mehr. Letztes Jahr habe ich mal eine entsprechende mail an den NDR geschrieben – es kam nicht mal eine Antwort an den GEZ- Zahler Don Ralfo. Man sollte die öffentlich-rechtlichen Anstalten mit mails zumüllen bis die Server zusammenbrechen!  Es gibt einen Bildungsauftrag für ARD und ZDF. Die sollen auch über „Kultur“ berichten. Und wofür gibt es Arte, 3sat und Co? Auch dort gibt es keine regelmäßigen Musiksendungen mit dem was bei der Jugend oder anspruchsvollern Zuschauern angesagt ist!

Zur Schande von ARD und ZDF muss gesagt werden: Allein Stefan Raab traut sich mal Leute wie Subway to Sally oder Motörhead und Andere Bands abseits vom Mainstream einzuladen oder im Bundesvision Song Contest einem breitem Publikum vorzustellen. Warum geht das nicht beim NDR? Was für verkrustete Hornochsen gestalten da nur das Programm? GEZ ist keine Pflicht – es ist eine Geiselhaft für Scheiß-Musik!

Vielleicht sollte man mal eine Petition an den Bundestag schreiben? Oder ist das Fernsehen Ländersache?

> Anti GEZ-Petition

Der Bluesfreund

blueslogoIch musste mal wieder einen neuen Blog starten: „Der Bluesfreund“. Dort geht es um Blues and Rock, psychedelic, classic and Jazz-Rock

Ich lagere meine Berichte über Bands, Konzerte und Musik-Alben einfach mal aus. Dort gibt es dann einige Links zu Veranstaltungen, CDs und anderen Musik-Blogs. Dazu noch ein kleines Bluesradio mit einigen Ausflügen auch in andere Genres.
Kuckst Du einfach selber.   HIER >>>

Matthias Sesselmann – Jesusfreak –

matthiasWürden Sie diesem finsteren Hippie einen Gebrauchtwagen abkaufen? Irgendwie sieht der doch gefährlich aus, oder? Nun gut, das Bild ist ungefähr 30 Jahre alt und mittlerweile sieht er etwas harmloser aus, obwohl die Haarlänge in etwa gleich geblieben ist – nur etwas ergraut. Gestern habe ich ihn besucht, den Herrn Matthias Sesselmann – und wir hatten einen sehr angeregten Nachmittag und Abend miteinander. Matthias hat eine sehr bewegte Vergangenheit und ist eine Ikone der Jesus-Bewegung der frühen 1970er Jahre. Matthias Sesselmann – Jesusfreak – weiterlesen

No burning out

burning1Nochmal für alle Semaja Fans. Hier der Link zu meiner Semaja-Seite mit 2 Alben und viel Videomaterial (Greenbelt) Hier kannst Du die Alben „Hear my cry“ und „No burning out“ komplett anhören. Download geht nicht, weil ich rechtliche Konsequenzen von seiten der GEMA befürchte. Der Paragrafendschungel ist da für mich sehr unübersichtlich. Aber man kann sogar einen Musikplayer auf seiner eigenen Webseite als widget einbinden. Kostet allerdings wohl Lizenzgebühren bei der GEMA. Da braucht man eine Webradio-Lizenz. Ist nicht so teuer, aber ich habe die Kohle definitiv nicht über zur Zeit. Kluge Leute könnten die Songs allerdings während der Wiedergabe analog mit PC aufnehmen 😉 Wie das geht verrate ich aber lieber nicht.

Ps.: Wichtiger Nachtrag! Ich habe auf Youtube eine Seite mit vielen Videos von der Band eingerichtet. Kuckst Du HIER!

Schnelle Gitarrenwichser

Foto: oblivion9999 (Flickr.com)
Gestern war ich auf dem Sommerfest des großen Musikladens PPC in Hannover. Es war der Tag der Gitarristen und man hatte einige große und kleine Berühmtheiten eingeladen, um ihr Können und vor allen Dingen ihre Gitarren und Equipment vorzuführen. Denn die sollen ja verkauft werden. Der Gitarrist von Helge Schneider war dabei, ein bekannter Metal-Gitarrist und als ganz große Nummer: Michael Angelo Batio aus Chicago. Der hat eine Doppel-E-Gitarre erfunden und spielt auf beiden gleichzeitig. Z.B. auf der einen die Grundharmonie und auf der Anderen das dazugehörende Solo. Er ist der Kung-Fu-Meister der Gitarre und spielt atemberaubend schnell. Er kann einfach ALLES auf der E-Gitarre und entpuppte sich dazu noch als sympathischer Kerl, auch wenn er öfter das Teufelszeichen der Metaller machte, was ich grundsätzlich ablehne. Schnelle Gitarrenwichser weiterlesen

Hear my Cry

Auf der Suche nach dem Tonstudio von Claus Feldmann, dem ehemaligen Semaja-Keyboarder fand ich die wunderschöne alte LP von Semaja „Hear my Cry in den Weiten des Internetzes! Meiner Meinung nach war Semaja die allererste christliche Rockband in Deutschland, die jenseits von Evangelisationen und Gemeinden in ganz normalen Clubs und Hallen spielte! Im Blog Heavenly Grooves gibt es die gesamte LP zum Runterladen! Goil Aldär!!! Die gibt es nämlich nirgendwo mehr zu kaufen. Ich habe den wunderschönen santana-ähnlichen Song „Jeden Tag“, der von Jesaja 55 inspiriert wurde, mit einer passenden Animation versehen. Hear my Cry weiterlesen

Auch Udo macht sich Gedanken über Gott

Ich zieh‘ meinen Hut

Ich bin gerast durch dieses Leben bin geflogen aus den Kurven
hab‘ mich selber ausgeknocked und immer weiter gezockt
Wo was los war- ich war da – war der Hexer in jeder Bar
Ich war hinter jeder Grenze – und so viel weiter Mann, ich hab‘ mich selber fast verlor’n
doch so’n Hero stürzt ab, steht auf, startet von vorn

Doch du warst immer bei mir, irgendwie wie ’ne superstarke Melodie die mich packte und nach Hause trug
Und du warst da, wenn ich am Boden lag
und ganz egal, was ich auch tat du hast mich niemals ausgebuht
Mille grazie, vor dir zieh‘ ich meinen Hut
Auch Udo macht sich Gedanken über Gott weiterlesen