An den unbekannten Blogleser

Vorgestern telefonierte ich mit einem uralten Freund und stellte fest, daß er ab und zu diesen Blog liest.
Er fand einen Blogbeitrag besonders gelungen, hat ihn aber nicht kommentiert. Immer wieder stelle ich fest daß alte Freunde oder Bekannte meine Sachen lesen und entweder teilweise gut oder anstößig finden. Aber sehr selten schreibt einer mal einen Satz dazu.
Dabei ist meine Intention beim Schreiben nicht irgendwelche festgefügten Meinungen von mir zu verbreiten um eine möglichst große Anhängerschaft zu gewinnen sondern Kommunikation! Ich schreibe mir Dinge von der Seele um sie zu erleichtern und sozusagen als Therapie für mich selbst. Aber mir liegt außerordentlich viel am Feedback meiner Leser und an ihrer Meinung zu den Fragen die ich aufwerfe oder zu den Erkenntnissen die ich gewonnen habe. Mir liegt viel an der Beziehung zu Menschen, seien sie nun Christen, Atheisten oder irgendwelche dazwischen. Ich möchte nicht nur Weisheiten verbreiten oder Fragen aufwerfen sondern auch lernen!
Mittlerweile spuken mir so manche Theorien durch den Kopf, warum meine Leser nicht kommentieren – denn ich weiß anhand der Statistikfunktionen des Blogs genau, DASS ich eine Reihe Leser habe!🙂

Theorie 1: Meine Leser sind zu alt fürchten sich vor dem Internet. Sie haben Angst vor Missbrauch ihres Namens oder Datenklau und wollen sich daher möglichst anonym im Netz bewegen.

Theorie 2: Meine Leser sind zu alt und ihnen ist dieser ganze neumodische Computerkram an sich völlig suspekt. Um keinen Preis der Welt würden sie ihre Identität preisgeben.

Theorie 3: Der Leser hat Angst davor sich beim Kommentieren zu blamieren, weil er vielleicht nicht so „schön“ schreiben kann wie andere hier…

Theorie 4: Christen wollen nicht daß in ihrer Gemeinde bekannt wird, daß sie diesen aufrührerischen Blog lesen…

Theorie 5: Mein Leser hat keine Ahnung wie die Kommentarfunktion überhaupt funktioniert und das man auch anonym kommentieren kann ohne Google email und Namen zu nennen.

Theorie 5: Meinem Leser fällt kein gutes Pseudonym ein.

Theorie 6: Mein Leser ist zu jung und denkt er hätte doch sowieso nichts Bedeutendes zu sagen.

Theorie 7: Meine Blogeinträge sind so stinkend langweilig, daß sich die Mühe nicht lohnt.

Irgendwelche anderen Theorien bei Euch vorhanden?🙂

9 Antworten

  1. >Theorie Acht: Es ist Deutschland hier. Etliche Menschen aus Deutschland verstehen den Sinn von Kommentaren nicht richtig. Die Idee, dass man ein Lob äußern könnte, ist undeutsch. Wenn nicht kommentiert wird, denn sind zumindest keine groben Fehler drin… ;)Ach, das müsste übrigens Theorie Neun sein — denn die Fünf ist doppelt.

  2. >Meine Theorie: Die Leute sind einfach lieber nur Konsumenten. Ich habe Blog-Beiträge mit mehreren hundert Lesern und null Kommentaren. Und ab und zu ähnliche Begegnungen wie du: Jemand erzählt mir, wie er dieses oder jenes fand …

  3. >@Tamagothi: Lob ist auf jeden Fall undeutsch – da gebe ich Dir recht. Ich habe es von den Amis gelernt, die tatsächlich eine besondere Kultur des "Appreciaton" besitzen. Wertschätzung ausdrücken gehört bei vielen dort zum guten Umgangston und sie vermissen das oft sehr, wenn sie länger in Deutschland sind. Der Umgang hier wird als Rauh und brutal empfunden. – Was er oft auch ist – Allerdings können wir Deutsche sehr gut meckern, kritisieren und jammern. Und auch DIESE Eigenschaft könnte ja mehr Leute zum Kommentieren bewegen! :-)Aber diese Indifferenz – vielleicht ist tatsächlich eher Bequemlichkeit und Faulheit die Ursache.

  4. >Ich hab' auch noch 'ne Theorie: ich habe meinen Senf auch schon versucht beizutragen, aber als ich ihn dann unten abschicken wollte, war der plötzlich gelöscht! Da hat man natürlich keinen Bock mehr, alles nochmal zu schreiben.Ich versuch's trotzdem nochmal. Hmrh! Also: Manch einer liest Deine Rubriken, ärgert sich und denkt sich seinen Teil; weil, was denken denn die Leute, wenn man sich an einer Debatte beteiligt und so und so'ne Meinung hat. Andere könnten ja Anstoß nehmen, weil die Meinung eben nicht Konform ist. Renate Gewinner

  5. >@Renate: Also äußern sich manche nicht weil sie lieber mit der Mehrheit konform gehen als mal ihr Gesicht zu zeigen und eventuell von der gängigen Meinung abzuweichen?

  6. >Na ja, nicht ganz so platt. Manchmal ist es nicht ganz einfach, seine Meinung darzulegen. Erstmal muß man sie formulieren, dann versuchen sie verständlich zu machen. Für Dich ist das ja auch kein Sekundenjob. Schöne Grüße!Renate

  7. >Eine weitere Theorie wäre, dass Blogger, die andere Blogs häufiger Kommentieren auch auf ihren Blogs mehr Kommentare bekommen. Oder?😉

  8. >@Charly: Das ist doch keine Theorie, das ist erwiesen! :-)Ich reden ja von Leuten, die keinen eigenen Blog haben. Das Blogger grundsätzlich keine Probleme mit dem Kommentieren haben ist doch klar.

  9. Ich sag dann mal was.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: