Entnazifizierung 2011

Wer weiß heutzutage schon, daß das sogenannte „Ehegattensplitting“ schon 1934 als eine Art Herdprämie von den Nazis erfunden wurde? Na? Der Begriff ist doch eindeutig englisch und hört sich total modern an! Tja – weit gefehlt. Ist braun, TIEFBRAUN! Und deshalb soll er nun auch weg, meint die SPD.

Ich hätte da noch einige ergänzenden Vorschläge zur Entnazifizierung Deutschlands: Seit dem „Fall“ Eva Hermann liegt doch ganz klar auf dem Tisch, daß der Name „Autobahn“ verboten werden müsste. Warum kümmert sich eigentlich niemand mehr darum? Was ist nur mit unseren Parteien und den Medien los! Und was ist mit VOLKSWAGEN? Eine Beleidigung für jeden aufrechten Staatsbürger. Muss sofort umbenannt werden. Zumindestens ein Anglizismus muß dringend her. Vielleicht an den Käfer angelehnt? Beetlejuice klänge doch gut. Oder sollte man den Konzern lieber doch gleich ganz auflösen? Wegen der unseligen Vergangenheit? Und die Autobahnen einebnen? Die wurden schließlich für Hitlers Panzer gebaut!

Kanada ist ein sehr modernes Land und ein Vorreiter im Abschaffen altertümlicher, diskriminierender Wörter. Das sollte uns ein Vorbild sein! Dort gibt es z.B, keinerlei Platz mehr für die scheußliche Homophobie, während unser Antidiskriminierungsgesetz nur sehr zögerlich umgesetzt wird.

6 Antworten

  1. Es ist doch genau das gleiche Thema, wie dass man alte Disney Filme an die political correctness anpasst (Beispiel die Zentaur-Zensur in Fantasia) oder manchmal auch die historische Authenzität einer Geschichte ignoriert. Es spielt zwar im Mittelalter in Europa, aber bei Disney ist dieses Europa gleichmäßig bevölkert von Asiaten, Europäern und Afrikanern.

    • Und in den Büchern von Mark Twain (1835-1910) wird gerade der Begriff „Nigger“ abgeschafft.🙂
      Dann weiß der zukünftige Leser später gar nicht mehr, warum sich die schwarzen Amerikaner früher überhaupt so über die weiße Diskriminierung aufgeregt haben. Aber glücklicherweise gibts ja noch schwarze Ghettos im Land, wo die Schwarzen sich noch gegenseitig mit „Nigger“ betiteln…😉

  2. […] zu tun, das nennt man nicht mehr so. Das nennt man jetzt Diskriminierungsfreiheit. Fuck you! [via] […]

  3. Nennen wir Volkswagen doch einfach People’s Car (PC) in unserer people’s republic of politcal correctness.

    • Geht auch! Das anrüchige Wort „Volk“ wäre dann schick modernisiert!😉
      Eigentlich geht Volk ja nur noch mit X wie in Volxbibel, Volxküche, Volxmusik…. Das hat dann gleich noch so nen frivolen umstürzlerischen Beiklang. Augenzwinkern garantiert.

      • Na, bei der Volkszeitung „Bild“ gibt es doch eine ganze Menge „völkischer“ Tinnef-Produkte. Oh, jetzt ist mir doch glatt ein ähnlich klingendes Wort rausgeflutscht…😉

        (Und das auch noch zusammen mit dem hebr. Wort für Tand!)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: