>Ninas Buch (Bekenntnisse)

>

Habe ja zum Advent einen (sage und schreibe) Hundert €uro – Gutschein für die christliche Bücherstube erhalten und dort schon kräftig eingekauft. Unter Anderem dieses Buch von Schwester Nina, welches ich schon lange haben wollte.
Bin erst relativ am Anfang, aber der hat mich schon ziemlich begeistert und mitgerissen. Da fängt die freche Berliner Göre doch schon auf der ersten Seite an dermaßen zu predigen daß es mir so richtig unter die Haut ging…
Man darf ja leider keine Zitate bringen – ist nicht erlaubt wegen Copyright und so.

Jedenfalls spricht sie meine Sprache: Herzens- und Musikfreak-Sprech. Nina, ick versteh Dir und Dein Kauderwelsch! 🙂
Sind wir nicht irgendwie alle „Riders on the storm“? Und hat der „Killer on the Road“ uns nicht schon alle verfolgt und gequält?

Ihre Kindheit war für meine Begriffe alles andere als lustig auch wenn sie die schönen Momente heraushebt und sich ordentlich durchgebissen hat. Bin sehr gespannt auf den Rest, aber ich lese langsam zur Zeit, weil ich zur Zeit so viel für die „Seelenernte“ im Internet arbeite…

Advertisements

Was ist ein Angriffskrieg?

Grundgesetz Artikel 26 [Verbot der Vorbereitung eines AngriffsKrieges; Kriegswaffenkontrolle]

(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines AngriffsKrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

Seit die Rot-Grüne Regierung unter den „lupenreinen Demokraten“ Schröder und Fischer das erste Mal unsere Soldaten in einen Angriffskrieg geschickt haben, scheint dieser Satz unserer Verfassung ausgehöhlt und außer Kraft gesetzt worden zu sein.

Man nennt so etwas nun geschickt verdreht Auslandseinsätze, „Friedensmission“ oder Stabilisierungs- und Aufbaueinsatz. Aber die Väter des Grundgesetzes hatten eine reine Verteidigungsarmee im Sinn, welche ausschließlich in den Grenzen der Bundesrepublik zu defensiven Zwecken operieren darf. „Nie wieder soll ein Krieg von deutschem Boden ausgehen“! Dieser Satz wurde jahrzehntelang von Politikern aller Parteien beschworen.

Was haben unsere Truppen noch in Afghanistan zu suchen? Wer hat von dort unser Land angegriffen? Stehen afghanische Truppen schon vor Berlin?

Unser sogenannter Verteidigungsminister ist innerhalb weniger Jahre zum Kriegsminister mutiert und die Absicht der Parteien ist es eine feine kleine Berufsarmee zu schaffen. die hochmobil unsere Wirtschaftsinteressen in allen Teilen der Erde durchsetzt. (Laut Bundespräsident Köhler und Minister zu Guttenberg) Mit ungeschminkten Worten: Sie soll für weltweite Angriffskriege fitgemacht werden! SCHANDE! SCHANDE! SCHANDE! Deutschland heult wieder mit den Wölfen der USA, Englands, Frankreichs und den allierten Staaten der NATO. Unsere Freiheit wird neuerdings am Hindukusch verteidigt, wie der SPD Kriegsminister Struck vor Jahren erkärte. Die Taube ist zum Falken mutiert und der deutsche Michel zuckt nur mit den Achseln und schläft…

>Give all you got to give

>Für alle, die nicht auf Facebook mit mir befreundet sind: Ich habe zwei neue Musikvideos fabriziert. Bryn Haworth ist meiner Meinung nach ein genialer Songwriter und (Slide)Gitarrist und zu unrecht in der Welt sehr unbekannt. Seine Musik hat mich seit 1977 sehr bewegt und wir singen einige seiner wunderschönen Lobpreislieder in den Gemeinden. Einige seiner Songs würde ich gern auf meiner Beerdigung spielen lassen… 🙂
Weitere Songs werden folgen sobald ich Kraft und Zeit dafür finde.

Kriegsshow am Hindukusch

Ich finde es einfach nur klasse, daß unser Glamour-Prinzenpaar von und zu Guttenberg den besten deutschen Talkmeister für ihre Kriegsshow am Hindukusch gewinnen konnte. Das kriegsmüde Volk muß ja mal wieder an seine patriotische Pflicht erinnert werden:

Lasst unsere Jungs zu Weihnachten nicht allein in der Wüste feiern!

Gerade in Kriegszeiten ist eine Aufmunterung unserer Truppen durch gutgemachte „Frontunterhaltung“ lebenswichtig. Die professionelle Kerner-Truppe findet doch sicher noch rechtzeitig ein paar Turbanträger, welche sich im bunten Teil der Unterhaltungsshow in Handschellen auf den Boden legen, während eine unserer tapferen Soldatinnen mit Maschinengewehr, den Stiefel auf dem Nacken des Feindes postiert für die Kameras posiert? Das wäre doch gelacht!

Und die nörgelnden Wehrkraftzersetzer in der Heimat gehören weggesperrt!


Glaubst Du an den Weihnachtsmann?

Über Wikileaks, Julian Assange und seine denkwürdige Strafverfolgung

Ich glaube zwar an Gott und seinen Sohn Jesus Christus, aber weder an den Weihnachtsmann noch den Klapperstorch, obwohl das für Atheisten kaum ein Unterschied zu sein scheint! 🙂
Ebenso wenig wie an den Weihnachtsmann oder Osterhasen glaube ich daran das der Wikileaks Gründer Julian Assange von der schwedischen Staatsanwaltschaft nur wegen der fragwürdigen Vergewaltigungsvorwürfe verfolgt wird. Es liegt auf der Hand, daß der Supermacht USA hochnotpeinlich ist, daß Wikileaks vor einigen Wochen öffentlich gemacht hat, was die Damen und Herren Politiker hinter verschlossenen Türen so denken und reden und was vorher sowieso schon jeder halbwegs vernünftige Mensch geahnt oder gewusst hat. Nur lohnen sich jetzt halt keine Dementis mehr…  🙂

Das die Supermacht USA (wo von manchen inzwischen sogar schon die Todesstrafe für den Wikileaks-Chef gefordert wird) politische Machtmittel und Wege hat ein kleines Land wie Schweden unter Druck zu setzen sollte niemand ernsthaft bezweifeln. Und ob dem amerikanischen Vasallen England gelingt diesem Druck standzuhalten, wage ich auch zu bezweifeln. Ist schon merkwürdig das eine „unabhängige Justiz“, welche den Vergewaltigungsfall schon längst als höchst unwahrscheinlich zu den Akten gelegt hatte ihn nun plötzlich wieder aus dem Hut hervorzaubert.

Ich hege eine große Sympathie für alle Hacker und Internet-Aktivisten, welche nun die ebenfalls unter politischen Druck der USA gesetzten Banken und Internet-Server welche die Wikileakseiten hosten oder Spenden entgegegnehmen wie Paypal, Mastercard und Amazon angreifen und teilweise lahmlegen. Der Mann soll mundtot gemacht werden und die Enthüllungsplattform abgeschaltet werden – ist doch klar. Freie Meinungsäußerung soll nur  in der Verfassung stehen weil es sich so gut dort macht – aber im echten Leben ist sie den Staaten einfach zu hinderlich- Nicht nur in China oder im Iran…. Man möchte sein politisches Süppchen halt wie gewohnt gern weiterhin im Dunkelen kochen. Zu viel Transparenz schadet den Mächtigen dieser Welt einfach zu sehr.

Im Heute Journal vom 14.Dezember werden die Hintergründe der angeblichen Vergewaltigungsopfer beleuchtet. Sehr interessant.

> Lesen Sie auch , was eine der angeblichen Vergewaltigungsopfer nach der angeblichen Tat über ihren „Peiniger“ so getwittert hat. (englisch)

>Weil IHR die scheiß Typen gewählt habt…

>

Schwarz-Gelb

Bekam ich heute eine Zahlungsaufforderung vom Finanzamt….
Rentner dürfen nämlich ab dem Jahre 2005 auch Steuern von ihren „satten“ Einkünften zahlen. Und weil ich meine Rente erst 2007 Rückwirkend für 2005 und 06 ausgezahlt bekam, war die wohl in unserer Einkommensteuererklärung in den Jahren noch nicht drin.
50% der Rente sind nun steuerpflichtig und schuldig macht sich neuerdings wer vergisst als Rentner eine Steuererklärung abzugeben.
Haben wir zwar all die Jahre immer gemacht, werden nun aber trotzdem zur Kasse gebeten. Wer blickt da überhaupt noch durch? Und nun kommt die Regierung neuerdings mit der Siegesmeldung einer „vereinfachten“ Steuererklärung! Ha ha.
Mich gruselt es immer wenn ich so Schlagworte wie „Steuervereinfachung“ oder „Entbürokratisierung“ höre. Übersetzt in Deutsch heißt das nämlich meistens: Der Staat darf dem kleinen Mann das Geld noch schneller und einfacher aus der Tasche ziehen!
Selber schuld wer schwarz-gelb gewählt hat. Und ich hatte Euch doch vorher eindringlich gewarnt…..  🙂
Aber mir glaubt ja sowieso keiner. 😦
Ich bekomme satte 294 € Rente seit 2005. Und die wollen nun für die Jahre 2005/06 von diesem Reichtum eine Nachzahlung von ca 620€ von uns haben. Zahlbar bis zum 17 Januar. Sonst droht….sonstewas. Übrigens mit Zinsen! Warum? Ich hätte mich ja schon früher schlau machen können. Wahrscheinlich. Wenn ich Ahnung von unserem komplizierte Steuerrecht hätte und 2005 schon hätte in die Zukunft sehen können, daß ich da mehr machen muss als nur meinen Lohnsteuerjahresausgleich.
Im übrigen hatten wir in diesen jahren sowieso schon ca 900€ Nachzahlungen zu leisten.
Wie sagte noch der Sheriff von Nottingham? Nimms den Armen und gibs den Reichen!
Sheriff Angela und Prinz Schwesterwelle langen mal wieder kräftig hin.
Nimms den Hartz IV Empfängern und Rentnern und gib es den Hoteliers und…der Atomlobby.
Ach ja ganz vergessen: Von den Studenten nimmt man auch gern die erhöhten Studiengebühren in unserer „Bildungsrepublik“, wie Angie sie betitelte.
Aber so ist es von schwarz-gelb wohl gewollt. Studieren dürfen nur noch die Reichen, damit die Hartzer und Mirantensöhne und Töchter nicht an der Uni stören und brav in ihrem Ghetto bleiben…

Nachtrag: Das Gesetz wurde schon 2005 verabschiedet, habe ich gerade recherchiert. Und da saß die „soziale“ SPD mit an der Regierung. Da war wohl noch Münte und Steinmeier beteiligt. Oder war das sogar noch unter Rot-Grün? Ich geh überhaupt nicht mehr wählen…. Nun tun sie unter Gabriel so, als ob ihnen der kleine Mann am Herzen läge. Diese Wölfe im Schafspelz. Alles Verbrecher!

>Der Kniefall

>

2Chr 7,14 …und mein Volk, welches nach meinem Namen genannt wird, demütigt sich, und sie beten und suchen mein Angesicht, und kehren um von ihren bösen Wegen: so werde ich vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.

Die meisten Länder dieser Welt feiern gern ihren Heldenmut, ihre militärische Macht oder moralische Überlegenheit.
An ihren Nationalfeiertagen paradieren die Soldaten, es werden Militärmärsche gespielt, Panzer und Raketen werden zur Schau gestellt.
Die Führer des jeweiligen Landes grüßen voller Nationalstolz von der Bühne.
Man ist stolz auf seine Siege und Errungenschaften und meint sich diese immer wieder vor Augen führen zu müssen. Frankreich nennt sich die „Grande Nation“. Die USA sprechen gar von „einer Nation unter Gott“ und beschwören regelmäßig den Pioniergeist ihrer Gründerväter.
Man bräuchte ein positives Bild und eine Vision für sein Land – sagt man.

In der Türkei gibt es gar den Straftatbestand der „Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates“
Wer öffentlich an den Völkermord an den Armeniern anfang des 20sten Jahrhunderts erinnert, wird verfolgt und landet nicht selten im Knast.

Und in Deutschland kommt im Dezember 1970 ein Regierungschef daher und demonstriert ein komplett anderes Staatsverständnis!
In einer spontanen Geste kniet er am Mahnmal für die Gefallenen des Warschauer Ghettos nieder. Angesichts der vielen Toten und Greueltaten in deutschen KZs spürt er plötzlich. Es reicht nicht aus einen Kranz niederzulegen und schweigend den Kopf zu senken.
Er kniet nieder.
Eine einfache Geste, welche weltweit sofort und ohne Schwierigkeiten verstanden wird. Über alle Grenzen der Nationen und Religionen hinweg. Hier demütigt sich einer für die Sünden seines Volkes!

Der Spiegel schreibt später dazu:  

„Wenn dieser … für das Verbrechen nicht mitverantwortliche, damals nicht dabeigewesene Mann nun dennoch auf eigenes Betreiben seinen Weg durchs ehemalige Warschauer Getto nimmt und dort niederkniet — dann kniet er da also nicht um seinetwillen. Dann kniet er, der das nicht nötig hat, da für alle, die es nötig haben, aber nicht da knien — weil sie es nicht wagen oder nicht können oder nicht wagen können. Dann bekennt er sich zu einer Schuld, an der er selber nicht zu tragen hat, und bittet um eine Vergebung, derer er selber nicht bedarf. Dann kniet er da für Deutschland.“

Wie einfach – und doch – scheinbar so schwer: Das Eingeständnis der eigenen Schuld und Verantwortung. Das Eingeständnis des Scheiterns und der Verfehlung. Und weil das scheinbar so schwierig ist gibt es weiterhin Krieg und Terror, Hochmut und Stolz, Verdrängung der Schuld. Und die Kirche tut sich ebenso schwer mit dem Einräumen ihrer Sünde und ihres Versagens wie der Rest der Welt. Wo sie doch eigentlich das Vorbild für Demut sein sollte!
Und der einzelne Christ zeigt sehr gern auf die Schuld der Kirche und denkt ebenfalls oft nicht im Entferntesten daran zu seiner eigenen Schuld und Verantwortung für seine Missetaten zu stehen.
Wie soll bei einer solchen Mentalität eine Kirche, oder gar ein ganzes Land geheilt werden?
Was Willy Brandt damals symbolisch für uns alle tat war ein zutiefst menschlicher und geistlicher Akt. Er demütigte sich vor Gott und Menschen für die Schuld seines Volkes.

So tat es vor tausenden von Jahren auch der Prophet Daniel in Israel. Ohne eigene Schuld sich stellvertretend für sein Volk demütigen und um Vergebung beten. Er bekam daraufhin sogar Besuch von einem Engel:

Dan 9,20  Während ich noch redete und betete und meine Sünde und die Sünde meines Volkes bekannte und meine Bitte für den heiligen Berg meines Gottes vor dem HERRN, meinem Gott, geltend machte, ja, während ich noch mein Gebet sprach, flog eilends daher der Mann Gabriel, den ich anfangs im Gesichte gesehen hatte, und berührte mich um die Zeit des Abendopfers.

Ein mächtiger Engel berührte den Mann Gottes und gab ihm Einsicht und Erkenntnis. Und Gott wird uns und unser Land heilen wenn WIR uns demütigen und beten und sein Angesicht suchen. Nicht seine Wunder, Heilung, Hilfe oder Rettung… sein ANGESICHT  sollen wir suchen. Nicht einmal seine Vergebung oder Barmherzigkeit.
Warum? Um IHN und seine Wege zu erkennen. Um Erkenntnis Gottes zu erlangen. Um zu erkennen wo unsere eigenen Wege böse und unheilvoll sind und davon umzukehren.
Vergebung allein reicht nicht aus – wir müssen unsere bösen Wege komplett aufgeben und verlassen!
Erst dann wird Gott vom Himmel her hören, die Sünden unseres Volkes vergeben und unser Land heilen.