Pandemrix – Nebenwirkungen der Grippeimpfung

Im TV hieß es man könne sich einige Tage etwas schlapp und abgeschlagen fühlen und der Arm könnte an der Einstichstelle schmerzen.
Die Rede ist von Pandemrix, dem aktuellen Impfstoff gegen die Schweinegrippe.
Gestern telefonierte meine Sylle mit J., einer guten Freundin welche Tiermedizin studiert. Ihr Prof. drängte sie zur Impfung mit dem besagten Mittel, da schon viele Studenten an der TiHo durch die Schweinegrippe ausgefallen wären und er nicht auf noch mehr verzichten wolle. (Da gibt es auch Arbeit mit einer Menge Viehzeugs)
So ließ J. sich gestern impfen. Am Nachmittag kam eine SMS von ihr, daß es ihr sehr schlecht ginge. Meine Frau rief bei ihr an und mußte sich anhören, daß J. nicht Leben und nicht sterben könne. Sie hatte 40° Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen und ihr war hundeelend. Eine Hitzewelle folgte der anderen. Nicht nur der Arm tat ihr weh. Da sie kein Paracetamol und ähnliche Fiebersenker verträgt, machte sie sich kalte Wadenwickel, die kaum etwas brachten. Heute geht es ihr etwas besser und sie rief ihren Impfarzt an, welcher meinte: „40° Fieber? Das ist völlig normal. Das haben ganz viele von den Geimpften!“
J. fragte sich nun wie wohl nicht so junge und gesunde Patienten mit so einer heftigen Impfreaktion fertig werden sollen?
Das frage ich mich auch und werde erst einmal Abstand von der geplanten Impfung nehmen.
In dem Impfstoff soll sich laut unserer Freundin J. die 60fache Menge eines sonst üblichen Wirkungsverstärkers befinden. Viel hilft viel. J. hatte das heute im Internet recherchiert. Ich als Laie kann das nicht beurteilen, da ich keine Ahnung davon habe.
Die möglichen Nebenwirkungen laut Beipackzettel sind jedenfalls:

Sehr häufig:
• Kopfschmerzen
• Müdigkeit
• Schmerzen, Rötung, Schwellung oder Verhärtung an der Injektionsstelle
• Fieber
• Muskel- und Gelenkschmerzen

Häufig:
• Wärme, Juckreiz oder Blutergüsse an der Injektionsstelle
• Verstärktes Schwitzen, Schüttelfrost, grippeähnliche Symptome
• Lymphknotenschwellung an Nacken, Achsel oder Leiste

Gelegentlich:
• Kribbeln und Taubheit an Händen und Füßen
• Schläfrigkeit
• Schwindel
• Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen, Übelkeit
• Juckreiz, Hautausschlag
• Generelles Unwohlsein
• Schlaflosigkeit

Nach der Impfung können allergische Reaktionen auftreten, die in seltenen Fällen zum Schock führen. (Mit Todesfolge)
Interessant ist für mich irgendwie auch der Name Pandemrix. Soll der vielleicht die Panik vor einer Pandemie schüren, damit mehr Leute sich impfen lassen?
Der Wirkstoff wird neuerdings sogar Kleinkindern und Babys empfohlen. Kurz zuvor wurde noch gewarnt und zwar aus gutem Grund. Pandemrix enthält Quecksilber, welches besonders die Frühkindliche Entwicklung schon in geringen Dosen massiv beeinflussen kann. www.impfschaden.info berichtet aus einer Studie des BUND:

Chemikalien verringern den mittleren Intelligenzquotient unserer Bevölkerung. Der zumeist irreversible Schaden für heranwachsende Gehirne rührt von einer Belastung mit Quecksilber und anderen Giften her, die die Entwicklung des Nervensystems in den frühen Stadien der Kindesentwicklung schon durch viel geringere Mengen, als bisher angenommen, hemmen.
Die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen sind Neugeborene, Kleinkinder und Schwangere. Quecksilber ist besonders giftig für das sich entwickelnde Zentralnervensystem; es wird im menschlichen Körper angereichert und während der Schwangerschaft auf den Fötus übertragen. Schwangere Frauen,oder Frauen, die später Kinder haben werden, können daher unwissentlich den Fötus dem Risiko aussetzen, ernsthafte Gehirnschäden zu erlangen.

Heute (12.10.09) erreichte mich die Email einer befreundeten Ärztin die brisante weiterführende Infos über die Zusatzstoffe in Pandemrix enthielt, den Impfstoff der gegen die Schweinegrippe eingesetzt wird.
Ich kann nur jeden halbwegs vernünftigen Menschen warnen, sich mit diesem Impfstoff impfen zu lassen!
Der Inhaltsstoff Squalen soll unter Anderem für das Golfkriegssyndrom und viele andere „niedliche“ Dinge verantwortlich sein.
Und Thiomersal enthält das schon besprochene Quecksilber, den toxischsten nichtradioaktiven Stoff überhaupt!
Deshalb warnt der Der Deutsche Berufsverband der Umweltmediziner (dbu) vor der Impfung!
Es gibt ein erhebliches Gesundheitsrisiko!
Dr. med. Seefeld, ein Facharzt für innere Medizin geht in seinem Artikel auf gut recherchierte Fakten ein. Der Artikel hat sehr viele Quellenverweise und ist sicher für Ärzte und Fachleute sehr interessant und diskussionswürdig.
Aber wir können ruhig weiter gut schlafen, denn unsere Politiker und die Bundeswehr haben ja einen Impfstoff frei von diesen gefährlichen Zusatzstoffen!
Foto: Dirty Bunny (Flickr.com)

Das Thema wird von Impfgegnern und -Befürwortern auf Scienceblogs kontrovers diskutiert.
Da die Kontrahenden detailliert wissenschaftlich argumentieren sind die Kommentare für Laien nicht immer leicht zu verstehen, können die Diskussion aber voran bringen. Besonders auch die weiterführenden Links und Folgeartikel!

Lesen Sie auch:
> Schweinegrippe: Geheime Pandemrix-Verträge mit den Ländern

7 Antworten

  1. Hallo Ralf,es erschüttert mich das zu lesen! Das zeigt mir aber, dass ich weiterhin dazu schreiben werde im BLOG von mir.Kochyhttp://kochministry.wordpress.com/

  2. puh – das ist wirklich ein Hammer!Ich halte nix von Panikmache, weder wegen der Grippe, noch wegen den Impfungen, aber irgendwie passt das alles nicht richtig zusammen (genau wie bei 9/11) und ich würde nix mehr an menschlichem Wahnsinn ausschließen, bloß weil es uns zu unvoerstellbar ist. (auf die Art konnten hitlers Schornsteine so lange rauchen…).Eine interesssante Seite hat Dr. Rath im Netz: profit-over-life in dem die Verstrickung der Pharmaindustrie im WW2 durch die Nürnberger Prozesse aufgedeckt wird…hier gibts das Video eines Vortrags, indem Dr.Rath die Zusammenhänge bis in unsere Zeit aufzeigt… wer danach nicht mehr schlafen kann, kann sich ja dann diese Seite Gesundheitsaufklärung.de" noch durchlesen…die Links sind aus Kochys Blog, er hat dort viel gutes Material zu dem thema.Segen

  3. Danke Kochy + Bento für die Kommentare und Links!Da muss man wohl doch dranbleiben am Thema und hellwach sein. Ich halte ja eigentlich nix von Verschwörungstheorien, aber es ist ja andersrum auch eine geschichtliche Tatsache, daß es immer wieder Verschwörungen gegeben hat. 😉 Und das große Geld lockt halt immer wieder. Genügend Pharmaskandale gab es in der Vergangenheit auch, so daß ein gewisses Maß an Mistrauen durchaus angebracht ist, solange man nüchtern und sachlich bleibt.GrußRalle

  4. Verschwörung oder nicht – ein gesunder Organismus braucht keine Grippeschutzimpfung, das ist meine persönliche Meinung.Die sogenannte Schweinegrippe verläuft womöglich schwerer als eine normale Grippe, aber deshalb solche Nebenwirkungen und (da der Impfstoff nicht ausreichend getestet werden konnte) Unwägbarkeiten in Kauf nehmen? Nein danke.

  5. Hallo, ich habe mich sowie meine Kinder 9 und 14 Jahre alt am Mittwoch impfen lassen. Mein 14 jähriger Sohn hat eine Stoffwechselstörung und aus diesem Grund habe ich alnge mit einem Prof. der Kinderklink Erlangen telefoniert der unbedingt darauf bestand meinen Sohn impfen zu lassen. Uns 3 gehts gut wir haben Schmerzen an der Impfstelle.Noch eins dazu das die Bundeswehr angeblich einen anderen Impfstoff haben soll…..wie kommst du auf die Aussage…..mein Mann ist Offizier und es gibt bei der Bundeswehr noch keinen Impfstoff.

  6. @Anonym: Das mit dem anderen Impfstoff bei der Bundeswehr wurde in den Medien breit getreten. Er ist auf jeden Falle schon bestellt! Aber der Impfstoff ohne Wirkstoffverstärker dauert länger in der Produktion, weil die Viren sich nicht so schnell vermehren lassen. Deshalb auch die mit Verstärker fürs Volk – damit es schneller geht!Man braucht nicht so viele Viren für die Produktion.Schön, daß es Euch gut geht! Ehrlich. Aber gerade heute abend habe ich von einer Freundin, die in der Uniklinik arbeitet gehört, daß dort sehr viele Ärzte nach der Impfung flach liegen und sich krank gemeldet haben. Eine Krankenschwester hatte kurz nach der Impfung einen Kreislaufkollaps. Gut, daß das in der Klinik passierte. Sonst kann so etwas auch mal schnell in die Hose gehen!

  7. Also die Scheiße können "sie" sich selber spritzen lassen…Die meisten Ärzte aus unserer Umgebung raten ab!Vertrauen wir lieber auf den Herrn Jesus Christus!Ich halte auch wenig von "Verschwörungstheorien" aber lass mir auch nicht den Mund verbieten, wenn ich etwas weiß!Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: