>Leben lernen

>Ich versuche es nun schon seit 55 Jahren.
Leben lernen.
Irgendwie habe ich nie richtig mitbekommen, wie das eigentlich wirklich geht:
Leben in Harmonie mit den Anderen, der Arbeit und Familie, der Ehefrau, der Gemeinde, den Nachbarn und dem Staat.
Und dann auch noch mit dem allerhöchsten Gott!
Irgendwie war ich immer überfordert von den vielen Beziehungen, die es zu bedienen gab und vergaß darüber oft – MICH SELBST!
Ach ja, da war ja noch was – man sollte ja auch noch neben all den anderen Dingen mit sich selbst im Reinen sein.

Zufrieden, selbstbewusst und zielgerichtet – jung, gutaussehend und dynamisch.

2004 auf dem Freakstock-Festival hatten viele junge Leute witzige und originelle T-shirts an und es gab viele Aufkleber-Sprüche auf den Autos. Ich liebe das!
Ein Spruch hatte es mir besonders angetan: „Machs wie Gott – werde Mensch!“
Und ich hatte seit Jahrzehnten versucht wie Gott zu sein – Jesus ähnlicher zu werden!
War da nicht noch was? Ein Ereignis im Paradies? „Ihr werdet sein wie Gott“ sagte da jemand zum Menschen. Eine übele Verführung, oder letztlich Gottes Plan?

Jedenfalls halte ich mich seit längerer Zeit an diesen Aufkleberspruch: Machs wie Gott – werde Mensch. Irgendwie scheint mir dort eine Lösung für sehr viele Probleme zu liegen.
Ich werde auf jeden Fall erwachsener mit den Jahren – so richtig Erwachsen werde ich wohl jedoch niemals werden, scheint mir.
Ich finde das auch nicht schade, denn ich liebe das Kind in mir – immer noch. Wir sind ja die gleiche Person, oder? Das Kind von damals mit seinen Ängsten, Phantasien und dem gewaltigen Lebenshunger und der alte Steppenwolf von 55 Jahren, der ich jetzt bin.

Werde ich jemals auslernen? Wenn ich mir die Welt betrachte – mit allen Kriegen, Wirren, Hass und Terror, den endlosen politischen Diskussionen und wissenschaftlichen Debatten, psychischen Krankheiten und religiösen Verirrungen – beschleicht mich das Gefühl, daß ich vielleicht nur Einer von Milliarden bin, der am lernen ist wie man lebt. Das ich womöglich nur Einer von vielen bin, die noch auf dem Weg sind Mensch zu werden.

Wer von sich meint schon dort angekommen zu sein ist in der Regel wohl nur ein Blinder oder Heuchler.

5 Antworten

  1. >Mensch, du hast mir jetzt aber auch jede Illusion genommen… Und ich dachte, wenn ich bald dann 30 jahre älter bin, ist das mit dem lernen endlich vorbei und ich hab schon alles erlebt und kann das Leben endlich mal genießen…😉

  2. >@ maze: glaub mir donralfo genießt das leben! ich kenn ihn! also freu dich drauf!

  3. >Natürlich kann LERNEN auch Spaß machen! :-)Jedenfalls solange man sich keine unerreichbaren Ziele steckt und dauernd frustriert über die eigenen Fortschritte im Schneckentempo ist.

  4. >Leben lernen, das scheint mir eine lebenslange Angelegenheit zu sein. Fehler machen ist dabei erlaubt, und wenn man falsche Wege einschlägt kann man umkehren und die Richtung ändern – vorausgesetzt, man hört nicht auf, Leben zu lernen. Dabei dann Mensch werden wie Gott – eine ganz vortreffliche Idee!

  5. >Göttlich🙂 *g*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: