Gute Nachrichten – Schlechte Nachrichten II

Bild: Rainer Sturm (www.pixelio.de)
Gibt es gute und schlechte Nachrichten? Es gibt gute und schlechte Menschen. Gibt es gute und schlechte Wahrheiten? Es gibt Wahrheiten und Unwahrheiten. Es gibt auch wahre Nachrichten und unwahre Nachrichten – sprich es gibt Nachrichten und Falschmeldungen.
Aber ob eine Nachricht gut oder schlecht ist, liegt meist in der Sichtweise des Betrachters. Willst du einen biblischen Bezug, nimm 2. Samuel 18. Davids Sohn Abschalom hatte einen Aufstand gegen seinen eigenen Vater angezettelt. Der Aufstand wurde niedergeschlagen. Eigentlich eine gute Nachricht, oder? Für David erst mal nicht. Für die Anhänger Absaloms schon mal gar nicht.

Jesus starb am Kreuz! Eine gute Nachricht? Natürlich!

Zumindest für die Christen, die darin ihre Erlösung haben. Für die anderen? Für den Satan und sein Dämonenheer?

Was ich damit sagen möchte ist, dass die Beurteilung ob eine Nachricht gut oder schlecht ist, immer in der Sichtweise des Empfängers liegt.

Wenn Todd Bentley aus der „Erweckung“ aussteigt um seine Ehe in Ordnung zu bringen, sehe ich das als eine gute Nachricht. Dann hat er begriffen, dass Gott in seiner Erweckung auch ohne T.B. auskommt. Die Ehe von T.B. aber nicht.

Mich erinnert das an unsere „seeligen“ Anastasis-Zeiten. Wie oft habe ich (ob andere auch, müssen sie selbst beurteilen) den Wein der Christlichen Familie gepredigt, aber meiner Familie das Wasser des „Dienst ist wichtiger“ gereicht. Hier empfehle ich den Aufsatz „Dienst für das Haus oder für den Herrn?“ von Watchman Nee aus dem Buch „Zwölf Körbe voll“. Falls es das noch zu kaufen gibt, sehr empfehlenswert.
Mir hat diese Nachricht über den Schritt von Todd Bentley ihn selbst wesentlich sympathischer gemacht.
Todd – weiter so!

Werbeanzeigen

Gute Nachrichten – schlechte Nachrichten

Foto: Stitch (Flickr.com)
Möchtest Du erst die gute Nachricht hören oder zuerst die Schlechte?
Die meisten Menschen lieben schlechte Nachrichten mehr als gute. Deshalb berichten die Medien so viel über Kriege, Krankheit, Morde und andere Verbrechen.
Es verkauft sich einfach besser. Das ist erwiesen. Gute Nachrichten interessieren viel weniger Menschen. Deshalb steht so viel über Scheidungen, Alkoholsucht und Exzesse der Stars in den Medien. Liegt es vielleicht daran, daß wir uns besser fühlen, wenn die Anderen die Buhmänner sind? Gute Nachrichten – schlechte Nachrichten weiterlesen

Witz der Woche

Leider kann man zum Witz der Woche an der betreffenden Stelle keinen Kommentar abgeben. Deshalb hier mein Kommentar:
Man sollte sich sowieso immer gut überlegen ob man selbst fährt oder ob man einen fahren lässt!
Det4JC

Gute Nachrichten – Schlechte Nachrichten

Foto: Stitch (Flickr.com)
Möchtest Du erst die gute Nachricht hören oder zuerst die Schlechte?
Die meisten Menschen lieben schlechte Nachrichten mehr als gute. Deshalb berichten die Medien so viel über Kriege, Krankheit, Morde und andere Verbrechen.
Es verkauft sich einfach besser. Das ist erwiesen. Gute Nachrichten interessieren viel weniger Menschen. Deshalb steht so viel über Scheidungen, Alkoholsucht und Exzesse der Stars in den Medien. Liegt es daran, daß wir uns besser fühlen, wenn die Anderen die Buhmänner sind?
Man kann so wunderbar über Politiker und Wirtschaftsbosse schimpfen; sie geben einem ja auch oft gute Gründe dafür. Aber sind tatsächlich auch realistischen Gründe die Hauptmotivation hinter unserem Meckern und Jammern über die Anderen?

Oder haben wir vielleicht einen suchtähnlichen Hang zum Nörgeln und kritisieren, weil wir einfach viel besser da stehen, wenn „die Anderen“ so viel Mist bauen?

In meinem neuen Blog auf WordPress gibt es eine wunderbare Statistikfunktion, die nicht lügt.
Ich kann genau sehen, welche Artikel von mir am meisten gelesen werden. Hier kommen die neusten Zahlen der meistgelesenen Artikel:
Platz 1: Todd Bentleys Trennung von seiner Frau – mit 441 Seitenaufrufen
Platz 2: Gesegnet durch Todd Bentley – mit 163 Seitenaufrufen.
Platz 3: Erfüller der Sehnsucht – Kritsches und Positives über Todd Bentley mit 122 Aufrufen.

Ich konstatiere: Mehr als doppelt so viele Menschen (sicher hauptsächlich Christen) wollten lieber die schlechten Nachrichten lesen. Ob es da wohl überhaupt einen Unterschied zur bösen Welt gibt?

Vielleicht kommt die gute Nachricht, das Evangelium der Rettung durch Jesus deshalb so schlecht in der Welt an, weil die Menschen das Böse einfach mehr lieben? Möglicherweise auch wir Christen?

Wieviele Kundschafter wurden in das Land Kanaan geschickt? Zwölf. Und wieviele von ihnen brachten gute Nachrichten aus dem Land mit? Nur zwei!, Die anderen brachten die schlechten Nachrichten. (4Mo 13,2) Ist die Lage in der Gemeinde heute anders?

Revival Fire sold out

Rechts unten an der Seite meines Blogs habe ich dieses Logo (mit einem Link zur „Ignited Church in Lakeland versehen) vor einigen Monaten positioniert. Es trägt den Titel: Get the fire.
Darunter steht.
In stock. Only short time available.
Für Det und nicht englisch- sprachige übersetze ich mal:
Hol Dir das Feuer. Es ist auf Lager, aber nur kurze Zeit verfügbar.
Das war durchaus prophetisch gemeint!
Der englische Titel von heute bedeutet:
Das Erweckungsfeuer ist ausverkauft. An dieser Stelle (Ignited church in Lakeland) wird es noch ein wenig nachglühen, aber das Feuer ist niedergebrannt. Es kann aber durchaus sein, daß an anderen Stellen in der Welt dafür ganz neue Erweckungsfeuer anfangen zu brennen! 😉

Wer es fassen kann, der fasse es.

Eine andererArtikel vom Frühjahr 2008 (21.Mai) war durchaus auch prophetisch gemeint, deshalb hatte ich ihn auch unter dem Label „prophetisches“ laufen. Er heißt: Bob Dylan singt über Todd Bentley. Der Text handelt vom „Steinigen“.
Zuerst waren es nur die üblichen Steinewerfer, aber jetzt, nach seiner Ehekrise wird er zu Tode gesteinigt werden. Ob es eine „Auferstehung“ für ihn geben wird ist fraglich. Der Herr kennt Gnade, aber weite Teile seines Volkes leider nicht.

Krieg ist Kacke!

Als Gastautor melde ich mich auf ausdrücklichen (!) Wunsch von Don Ralfo. Hatte am Sonntag einen Eintrag in meinen Blog gestellt und wurde gebeten ihn hier ebenfalls einzustellen, damit ihn mehr Leute lesen. Dem komme ich natürlich gern nach und hier kommt er:

Sonntag, August 10, 2008

Liebe Freunde,
seit 2 Tagen gibt es in Europa wieder Krieg.

Als eingefleischter Pazifist berührt mich das sehr. Ähnlich wie in den 90ern, als die Bundesrepublik Deutschland ihre Unschuld verlohr und unter einer rotgrünen Regierung gemeinsam mit der NATO einen Angriffskrieg startete. Damals gab es einen Radiosender in Deutschland (mittlerweile leider kommerzialisiert) bei dem die Nachrichten während des Krieges jeweils mit dem Spruch: „Krieg ist Kacke!“ endeten. Hätte mir nur noch gewünscht, dass jedesmal auch „Give Peace A Chance!“ von John Lennon gespielt würde.

Daran musste ich denken, als ich heute durch meinen friedlichen Pongau wanderte und Eierschwammerl (Pfifferlinge) suchte. In Gedanken habe ich mich über Russland und speziell über Herrn Putin geärgert, die mit einer unverhältnismäßigen Wucht auf das kleine Georgien einschlagen. Auf der anderen Seite hat Georgien allerdings angefangen mit der Kacke. Unangenehm ist es für mich auch, wenn im TV der georgische Präsident vor einer Europaflagge gezeigt wird.

Ein interessanter Aspekt wurde dann heute Abend in der Predigt im Gottesdienst beleuchtet. Wenn ein kleines Volk, das eine eigene Sprache und eine eigene Kultur hat, unbedingt selbständig sein will, warum hat dann ein Land nicht die Größe, ihnen die Unabhängigkeit zu lassen? (Jetzt kommt mir nicht mit Bayern! Der Vergleich hinkt!)
Der Pfarrer gab dann noch ein Beispiel an San Marino. In Wikipedia steht es zwar anders, aber ich gebe trotzdem mal die Version vom Pfarrer wieder, weil sie so schön in mein Weltbild passt. Er sagte, dass San Marino während einer Christenverfolgung von Christen gegründet wurde, die sich auf Grund ihres Glaubens nicht verteidigen wollten und deshalb auch kein Heer hatten. Wenn Besatzer kamen, ließen sie sich halt besetzen. Als Napoleon San Marino besetzt hat, wollte er ihnen 40 Kanonen schenken als Anerkennung, dass San Marino die älteste Republik der Welt ist. Das wurde dankend abgelehnt mangels Nutzungsmöglichkeit.
Wie gesagt, im Wiki steht es anders. Das macht für mich aber die Faszination nicht geringer, dass es an der Zeit ist, Machtspielchen sein zu lassen. Dies gilt für Staaten bzw. Regierende wie auch für uns! Ich habe mich entschieden, keine Macht über andere ausüben zu wollen – ob es gelingt?

Passender Weise muss ich da mal wieder meine Volxbibel zitieren:

„Ein mieser Chef herrscht über seine Angestellten wie ein Tyrann, und die Abteilungsleiter können zusammenscheißen, wen sie wollen. Aber genau so soll es bei euch auf keinen Fall abgehen! Wer der Chef sein will, der sollte wie die Putzfrau sein, und wer ganz vorne stehen will, soll sich ganz hinten anstellen. Auch der Menschensohn ist nicht hier, um den Lauten zu machen.“ Matthäus 20, 25-28

Zum Abschluss noch ein ergreifendes Video von Bob Dylan. Mein Englisch reicht nicht aus, um den Text zu verstehen, aber die Bilder sprechen für sich.

Krieg ist Kacke!

Todd Bentleys Trennung von seiner Frau

Ja es ist wahr. Todd Bentleys Ehe hat durch den Stress der vielen Versammlungen in Lakeland Schaden genommen. Das wird so auf seiner Webseite www.freshfire.ca berichtet.

Ich möchte das hier nicht weiter kommentieren, da schon bei Dikoss eine angeregte Diskussion darüber stattfindet. Dort habe ich auch schon einmal (nein jetzt mehrfach) kommentiert. Hier der Link: Todd Bentley und Scheidung?

Auch mehrere Online-Zeitungen berichten jetzt über die Trennung von Todd und Shonnah Bentley:

z.B. Faktum Schweiz, Idea (Allgemeines über Lakeland und die Trennung) Kopfermann und Heiner Rust in Idea (Geistliche Bewertungen) mal wieder sehr sachlich berichtet Jesus.de, und bekommt dafür drei Pluspunkte 😉 Todd Bentleys Trennung von seiner Frau weiterlesen

Skandal im Krankenhaus Nordstadt!

Viele Menschen wissen es noch nicht: Bilder können lügen! Menschen auch – immer wieder – jeden Tag!

Viele Menschen glauben es einfach nicht, daß die Bild-Zeitung lügt. Viele sagen mit einem Augenzwinkern: ich weiß doch, daß fast Alles in der Bildzeitung erstunken und erlogen ist, lesen sie aber trotzdem jeden Tag. Merkwürdig. Wollen die Menschen verschaukelt werden? Skandal im Krankenhaus Nordstadt! weiterlesen

Wind des Geistes

Ich glaube die Cd ist von 1997 oder 1998 und war kein allzu großer Renner. Jedenfalls ist hier mein einziges Lied veröffentlicht, daß jemals auf CD erschienen ist. Tapfere Mitstreiter waren damals das Lobpreisteam der Anastasis-Gemeinde und Claus Feldmann als Mischer, Produzent und Studiomusiker.

So ähnlich stelle ich mir jedenfalls christlichen Rock vor. Ich habe mein Lied mit einer Video-Animation versehen und auf Youtube hochgeladen. Viel Spaß