Die herrliche Freiheit der Kinder Gottes IV

Wahre christliche Freiheit ist nicht nur Freiheit „von Etwas“ sondern auch die Freiheit „zu Etwas“.

2Kor 3,17 Der Herr aber ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, ist Freiheit.

Gal 5,25 Wenn wir durch den Geist leben, so laßt uns durch den Geist wandeln!“

Hast Du den Heiligen Geist empfangen, als Du gläubig wurdest? Wenn ja, dann hast Du die herrliche Freiheit der Kinder Gottes geschenkt bekommen, denn: Wo der Geist des Herrn ist, ist Freiheit.
Es hapert wahrscheinlich nur bei dem „wandeln“ durch den Geist. Denn das müssen die Meisten noch lernen oder zumindest darin wachsen!

„Röm 8,14 Denn so viele durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes.“

Das versuche ich nun schon seit 30 Jahren mit wechselndem Erfolg; mich vom Geist Gottes leiten zu lassen!
Mal war ich drin im Strom des Geistes und mal wieder draußen. Deshalb war ich oft verzweifelt, manchmal sogar bis hin zur „Selbstzerfleischung“!
Warum nur ließ ich mich immer wieder vom Teufel, meinem Fleisch oder von Christen und anderen Menschen aus dem wunderbaren Fluß des Heiligen Geistes fortlocken? Warum ließ ich mich immer wieder betrügen?
Einige Antworten dazu habe ich schon gegeben: Ich ließ mich nicht nur vom „Geist“ leiten, sondern sehr oft vom „Gesetz“. Wenn man dem besten Theologen aller Zeit folgen will, Paulus, dann geht entweder nur das Eine oder das Andere. Beides zusammen funktioniert nicht.
Mit Gesetz meine ich nicht nur das Gesetz des Mose, sondern auch all die anderen „Gesetze“ denen ich mich oft unterworfen habe: Meine eigenen frommen Gesetze, die Gesetze der Gemeinden in denen ich war, Prinzipien von Lehrern der Gemeinde u.s.w. Sobald diese Dinge das Leiten des Heiligen Geistes ersetzen, bringen sie Dich aus dem „Wandel im Geist“ heraus.
Natürlich hat mich auch das sogenannte „Fleisch“ aus dem Wandel im Geist herausgebracht. Mit diesem Begriff können wohl selbst die meisten Christen nicht viel anfangen. Ich empfehle sehr, ihn mal genauer zu untersuchen und zu studieren!
Er ist kein Synonym für SEX, soviel sei gesagt.

Eine wunderbare Wahrheit die ich langsam immer mehr begreife, ist die Tatsache, daß wir mit dem Heiligen Geist nicht etwas „Externem“ folgen sollen oder sogar „müssen“, sondern etwas „Internem“ in uns!
Uns wurde Jahrhunderte lang der „Kadavergehorsam“ Gott gegenüber gepredigt: Gehorsam bis zum Tod. Gehorsam gegenüber dem Gesetz. Gehorsam gegenüber dem geschriebenen Wort Gottes.
Gehorsam etwas „Externem“ gegenüber! Daran scheint mir etwas grundfalsch zu sein.
Wer Jesus „aufnimmt“ wird von neuem geboren. Johannes 1,13 sagt: Das wir aus Gott geboren werden!
Paulus behauptet, daß wir „ein Geist“ mit dem Herrn sind:
„1Kor 6,17 Wer aber dem Herrn anhängt, ist ein Geist mit ihm.“
Der Geist Gottes wohnt nicht nur in uns, wie wir in einem Haus, sondern er ist ein Teil von uns geworden, genauer gesagt: Ein Teil von unserem menschlichen Geist.
Das kann man nicht mehr auseinander dividieren. Wir sind sozusagen ineinander verwachsen. Unser Geist ist ein Geist mit IHM!
Unser Geist kann nicht mehr sündigen!
„1Jo 3,9 Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt in ihm; und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist.“
Unser Geist erkennt und liebt den Willen Gottes und würde ihm niemals zuwieder handeln.
„Gal 5,22 Die Frucht des Geistes aber ist: Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Enthaltsamkeit.“

These: Wenn wir lernen, auf unseren Geist zu hören, lernen wir auf Gottes Geist zu hören.
Wenn wir unseren Geist kennenlernen, lernen wir Gott kennen.
Der menschliche Geist ist der Kern und das innerste Wesen von uns. Petrus nennt ihn: Der verborgene Mensch des Herzens.
Es ist das eigentliche, das wirkliche Du.
Wenn wir uns selbst kennen würden, wie wir wirklich sind, dann würden wir Gott kennen.
Nicht weil wir Gott sind, sondern weil wir EINS mit ihm sind.
Dafür hat Jesus übrigens gebetet, erinnerst Du Dich?
„Joh 17,21-23 …damit sie alle eins seien, wie du, Vater, in mir und ich in dir, daß auch {sie} in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast. Und die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, daß sie eins seien, wie {wir} eins sind – ich in ihnen und du in mir – daß sie in eins vollendet seien, damit die Welt erkenne, daß du mich gesandt und sie geliebt hast, wie du mich geliebt hast.“
Hat Gott eigentlich alle Gebete von Jesus erhört? – Ja, hat er. Immer.
Wusstest Du schon, daß Du Deinem innersten Wesen vertrauen kannst? Immer?
Wusstest Du schon, das zu Deiner herrlichen Freiheit gehört, Dich selbst zu verwirklichen?
Und zwar ohne jede Furcht in die Irre zu gehen? Wenn das keine herrliche Freiheit ist!
Du kannst Vertrauen in Dich selbst haben. Du kannst Dir selbst etwas zutrauen.
Du bist kein Niemand.
Wir tragen die Herrlichkeit Gottes in unseren Herzen.
Du brauchst nicht mehr ans Ende der Welt fahren, um die Erweckung in Pensacola, Toronto, Argentinien oder sonstwo kennenzulernen:
DU SELBST BIST DIE ERWECKUNG!
Christus in uns – die Hoffnung der Herrlichkeit –
Das ist der herrlichste Teil unserer herrlichen Freiheit -SELBSTVERWIRKLICHUNG –
Sich nicht mehr verbiegen müssen. Keine Masken mehr tragen müssen. Hier bin ich Mensch – hier darf ichs sein.
VOW.
Ich bin erstmal sprachlos.
Der Herr segne Dich.
Ralf

Advertisements

4 Antworten

  1. was macht eigentlich dein buch? kommt das bald heraus?

  2. @Nick:
    Buch ist fertig und kann überall bestellt werden. Der Druck ist noch nicht ganz soweit, ich habe meine Autorenexemplare noch nicht. Müsste aber diese oder nächste Woche soweit sein.
    Hier findest Du Links zum bestellen:
    http://www.donralfo.de/Gabe/Unterscheidung.html
    Geht aber auch schon über Amazon!
    Gruß
    Ralf

  3. Hallo Ralph,

    Gefällt mir sehr gut, was Du schreibst.
    Deinen Gang Dur Deine Gemeinde, die Du gegründet hast kann ich gut nachvollziehen.
    Ein Buchtipp von mir will ich Dir noch geben.
    Habs selber erst gelesen
    Bob George Das Leben ist zu kurz um die Haupsache zu verpassen.

    Im Hänslerverlag.
    Eines Der Bücher, die es verdienen immer wieder aufgelegt zu werden*g*

    Gottes Segen und das Erleben SEINES Lebens

    Helmut

  4. @Helmut:
    Weißt Du überhaupt, daß es ohne Dich diesen Blog nicht gäbe?
    Du hast mir „Haso“ empfohlen und Haso hat mich dann auf den Gedanken gebracht, auch so etwas zu machen.
    Wenn man das mal weiterdenkt: Du musst nur zur richtigen Zeit den Richtigen Leuten den richtigen Gedankenanstoß geben. Damit kanst Du eine Kette von Ereignissen anstoßen, die sonst so niemals entstanden wäre.
    Wer weiß, für welche Leute „mein“ Geschreibsel jetzt ein Anstoß für irgendwelche Sachen ist?
    Und die geben Anderen dann widerum Gedankenanstöße und so weiter und so fort…
    Eine endlose Kette von fallenden Dominosteinen.
    Gruß+Blessings
    ralf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: